Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

In der Krise rückt Dorf zusammen

In der Krise rückt Dorf zusammen

Als der zweite harte Lockdown noch nicht das Leben der Menschen in Drauschkowitz bestimmte, wurde dort die neue Spiel- und Begegnungsstätte feierlich eingeweiht. Foto: Gemeinde

Doberschau-Gaußig. Dass die aktuelle Virus-Krise durchaus auch ihre guten Seiten hat, ist jetzt in einem Ortsteil der Gemeinde Doberschau-Gaußig demonstrativ unter Beweis gestellt worden. Dort entstand im Schulterschluss mit Dorfbewohnern für rund 16.000 Euro ein Spielplatz für Jung und Alt. Gleichzeitig soll dieser Wanderern und Einheimischen als Begegnungsstätte dienen, wie Bürgermeister Alexander Fischer auf Anfrage sagte. Damit sei ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gegangen, angesichts der steigenden Zahl an Kindern an einer recht sicheren Stelle im Dorf eine Möglichkeit zu schaffen, bei der die Bewegung im Freien unter Beachtung der geltenden Bestimmungen unterstützt wird. Den Anstoß für das Projekt habe der Dorfclub Drauschkowitz-Brösang gegeben. Mit ihm zusammen und dank einer Förderung aus dem Leader-Topf ließ sich das Unterfangen bewerkstelligen.

„Damit wird die Attraktivität der Gemeinde gesteigert“, ist sich das Gemeindeoberhaupt sicher. „Bisher gab es keinen öffentlichen Spiel- und Begegnungsplatz in den Ortsteilen Drauschkowitz, Neu-Drauschkowitz und Brösang.“ Alexander Fischer baut darauf, dass das neue Tobeareal fortan dazu beiträgt, das gemeinschaftliche Zusammenwirken im Ort zu stärken. Denn es läge nun in den Händen der Einwohner, das gemeinsam Erreichte vor möglichem Vandalismus zu bewahren, dieses zu schützen und zu pflegen.

Bevor die Spielstätte ihren Nutzern übergeben werden konnte, gab es so einige Hausaufgaben zu meistern, erinnert sich der Bürgermeister. „Wir mussten ein geeignetes Grundstück finden. Dieses haben wir letztendlich gepachtet. Parallel dazu hatten wir aus den von Kindern und Dorfclubmitgliedern eingereichten Ideenvorschlägen einen auszuwählen. Im Anschluss daran waren noch der Förderantrag zu schreiben und einzureichen sowie die Daumen zu drücken, dass dieser Erfolg hat.“ Alle Hoffnungen sollten sich am Ende erfüllen. Im vergangenen Sommer ließ sich die Maßnahme in Angriff nehmen und schon im Herbst erfolgte die Einweihung. „Jetzt warten wir nur noch darauf, dass ordentlich Gras wächst“, meinte der Bürgermeister, „und dass Klein und Groß das Angebot annehmen.“ Es sei ein Ort entstanden, der es auch ermöglicht, einen Moment lang der heimischen Tristesse zu entfliehen, die mit den verschärften Corona-Beschränkungen einhergeht.

Diese sollen nach dem Willen der sächsischen Staatsregierung vorerst bis Ende Januar Bestand haben. Anders als noch im Frühjahr 2020 wurde ein Spielplatzbesuch bislang gestattet. Das alles zusammen weckt gewisse Vorstellungen bei Bürgermeister Alexander Fischer: „Vielleicht gelingt es uns gemeinsam mit dem Holtschberg e.V. im Ortsteil Diehmen ein ähnliches Projekt umzusetzen – vorausgesetzt, es wird ein entsprechendes Förderprogramm aufgelegt.“ Unabhängig davon sollen Ideen aus den Dörfern weiterhin unterstützt werden, sofern die Haushaltslage und Fördermittel dies zulassen. „Damit die Ideen aus der Bevölkerung Realität werden können“, betonte das Gemeindeoberhaupt. „Vor Ort heißt es ja immer weiß man am besten, was benötigt wird. Und das ist auch in unserer Gemeinde und deren Ortsteilen so. Dem möchte ich gern Rechnung tragen und diese Vorschläge unterstützen.“

Roland Kaiser / 14.01.2021

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.