Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Kängurus können zweimal feiern

Kängurus können zweimal feiern

Foto: M. Wehnert

Görlitz. Wer kann schon behaupten, zweimal Geburtstag zu haben? Kängurus können das! Geburtstag Nummer eins ist der Tag, an dem sie als gummibärchenkleine Winzlinge nach einer Trächtigkeit von nur 36 Tagen geboren werden und mit ihren schon gut entwickelten Vorderextremitäten und Geruchssinn eigenständig ihren Weg in den mütterlichen Beutel finden. Dort docken sie an einer Zitze an, die in ihrem kleinen Maul anschwillt, sodass der Winzling auch bei noch so hohen und weiten Sprüngen im Beutel nicht verloren geht.

Als Geburtstag Nummer zwei gilt der Tag, an dem das Jungtier das erste Mal seinen, mittlerweile schon als Känguru zu erkennenden Kopf aus dem Beutel steckt. „Ein wichtiger Tag für die Tierpfleger, denn von diesem Tag sechs Monate zurückgerechnet kann das eigentliche Geburtsdatum ermittelt werden“, erklärt Tierpark-Kuratorin Catrin Hammer. Die drei aktuellen Känguru-Jungtiere haben alle bereits ihren zweiten Geburtstag hinter sich und verlassen schon regelmäßig den Beutel, um noch ungelenk die Umgebung zu inspizieren.

Redaktion / 05.06.2021

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.