Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Neues Team für den Weg in Regionalliga

Neues Team für den Weg in Regionalliga

Bei verschiedenen Testspielen – hier gegen ein tschechisches Team – hat sich die Mannschaft des BFV 08 auf die zweite Saison in der Oberliga vorbereitet. Foto: Verein

Sascha Dietze ist seit wenigen Wochen der neue Leiter in der Geschäftsstelle des BFV 08. Für den ehemaligen Fußballer Neuland. Für den Verein eine nötige Veränderung auf dem Weg in die Regionalliga.

Bischofswerda. Mit dem Rasen auf der Holzwaren-Simundt-Kampfbahn ist Sascha Dietze vertraut. Seit vier Jahren spielt der 31-Jährige beim Bischofswerdaer Fußballverein 08 (BFV 08). Mit der ersten Männermannschaft hat er im Juni 2015 den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Verletzungsbedingt kam er aber im ersten Oberligajahr nicht mehr so häufig zum Einsatz. In der kommenden Saison gehört er gar nicht mehr zum Kader sondern ist Leiter der Geschäftsstelle des BFV 08 und Trainer der zweiten Männermannschaft. Sascha Dietze übernimmt damit die Aufgaben von Frank Lippmann, der seit Monatsbeginn für die Sponsorenbetreuung verantwortlich ist.  

Der Fußball hat bisher das Leben des 31-Jährigen bestimmt. „Seit 26 Jahren spiele ich Fußball“, sagt Sascha Dietze. Und irgendwie ist es ihm beim BFV und schon zuvor bei Vereinen in Dresden gelungen Arbeit, fünfmal Training in der Woche und Punktspiele am Wochenende unter einen Hut zu bekommen. Wenig gemeinsame Zeit blieb jedoch für die Freundin. Schon länger war es deshalb der Wunsch des bisher in Moritzburg Wohnenden, die Arbeit noch mehr mit dem Fußball zu vereinbaren.

Die Chance kam mit dem Angebot des BFV 08 in diesem Sommer die Leitung der Vereinsgeschäftsstelle zu übernehmen. Nach einer kurzen Bedenkzeit stimmte der gelernte Bürokaufmann zu. „Alles neu macht der Juli“, sagt Sascha Dietze jetzt. Für ihn habe ein neuer Lebensabschnitt begonnen: „Neuer Job, neue Wohnung in Langebrück, nur die Freundin ist die Gleiche“, meint er schmunzelnd. Doch Sascha Dietze ist nicht die einzige Veränderung in der Geschäftsstelle. Spieler Tommy Klotke betreut das Marketing und soll sich auch um Kontakte zur Presse kümmern.  

Die Kaderplanung ist jetzt eine Woche vor dem ersten Punktspiel nahezu abgeschlossen. Ob 22 oder 23 Spieler in der ersten Mannschaft stehen werden, entscheidet sich noch. Viele ältere Spieler haben zum Saisonende und nach dem sehr guten dritten Platz in der ersten Oberligasaison die Mannschaft verlassen.

Alternativer Text Infobild

Sascha Dietze ist der neue Geschäftsstellenleiter beim BFV 08. Foto: kk

Der Sportliche Leiter Steffen Schmidt und Trainer Erik Schmidt viele junge Spieler vor allem aus der Region ins Team geholt. Deshalb gehört die erste Männermannschaft des BFV 08 jetzt mit einem Altersschnitt von 22,4 Jahren zu den jüngsten in der Oberliga. 

Die „Marsch“-Richtung ist klar. Präsident Jürgen Neumann hat vor einigen Wochen das Ziel benannt: Aufstieg in die Regionalliga. Nach Möglichkeit soll dies in zwei Jahren gelingen. Nach dem Umbruch eine große und zugleich schwierige Aufgabe schreibt der Verein auf seiner Homepage. Dafür müssen nicht nur Trainer und Mannschaft einiges leisten, sondern auch der Verein selbst. Sascha Dietze erklärt, dass beispielsweise der jetzt meist von den Gästen genutzte Zuschauerbereich gegenüber der Haupttribüne zu einem echten Gästeblock umgebaut werden muss. Separate Eingänge und weitere Kassen seien ebenfalls nötig. Sponsoren des BFV 08 haben Unterstützung auch für solche Dinge zugesagt.

Die Oberligasaison beginnt für den BFV 08 mit einem Auswärtsspiel beim TV Askania Bernburg am Sonntag, 7. August. „Erste Spiele sind nie leicht“, sagt Sascha Dietze. Man wisse nicht, wo die eigene Mannschaft stehe und welche Wechsel der Gegner vorgenommen habe. „Ein Sieg ist für uns sehr wichtig, denn er gibt den jungen Spieler Vertrauen“, so der erfahrene Fußballer. Ein echter Kracher wird das erste Heimspiel am Samstag, 13. August, gegen Chemie Leipzig. Sascha Dietze rechnet zusätzlich zu den 500 BFV-Fans mit 500 bis 1.000 Leipziger Fans. Die Kampfbahn wäre dann gut gefüllt.

Als Geschäftstellenleiter ist er bei den Absprachen zum Sicherheitskonzept dabei. Hat aber auch ein offenes Ohr für alle Sorgen und Probleme der Vereinsmitglieder. Aktuell kümmert er sich um die neuen Spieler im Kader. Die Verträge müssen vorbereitet werden. Noch wichtiger ist es Wohnungen für die Fußballer zu finden und herzurichten. „Gefühlte drei Wochen war ich jetzt Möbelpacker“, sagt Sascha Dietze lachend. Dankbar ist er für die Unterstützung der Wohnungswirtschaft und Bau GmbH Bischofswerda sowie der Wohnungsgenossenschaft Bischofswerda. Sie halfen die Wohnungen für die neuen Spieler zu finden und andere Sponsoren, diese entsprechend vorzurichten.

Anzeige

Katrin Kunipatz / 03.08.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel