Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Polizei verstärkt ihre Corona-Kontrollen in der Lausitz

Polizei verstärkt ihre Corona-Kontrollen in der Lausitz

Foto: Symbolbild

Region. Die Polizeidirektion Görlitz hat die Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen in ihrem Einzugsgebiet nochmals intensiviert. Das teilte ein Sprecher am Mittwoch auf Anfrage mit. Hintergrund sei die sich weiterhin verschlechternde pandemische Lage. Die Inzidenz sowie die Belegung der Krankenhausbetten seien weiter steigend. Für umso wichtiger werde es daher erachtet, dass die Regelungen der Corona-Verordnung eingehalten werden. Deshalb sei es erforderlich, dies konsequent und möglichst flächendeckend durch Kontrollen sicherzustellen.

Gemeinsame Kontrollteams unterwegs

„Einerseits unterstützen die Polizistinnen und Polizisten die Landkreise Görlitz und Bautzen bei drei Corona-Kontrollen pro Woche im jeweiligen Revierbereich“, ließ der Sprecher weiterhin wissen. „Dies geschieht im Rahmen der Amts- und Vollzugshilfe. Die Kontrollteams bestehen aus jeweils einem Vertreter des Gesundheitsamtes, des Ordnungsamtes und werden durch den Polizeivollzugsdienst unterstützt. Die Teams kontrollieren insbesondere die Einhaltung von 3G- beziehungsweise 2G-Zutrittsberechtigungen.“ Gleichzeitig würden sie die Einhaltung der Vorschriften der geltenden Corona-Notfallverordnung überwachen.

Unabhängig davon prüfen die Beamten im täglichen Dienst generell im Rahmen der Streifentätigkeiten die Einhaltung der Vorschriften, fügte der Sprecher der Polizeidirektion hinzu. „Im Fokus der stichprobenartigen Kontrollen stehen die FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr sowie die Ausgangsbeschränkungen ab 22.00 bis 6.00 Uhr des Folgetages für sogenannte Hotspot-Gebiete. Weiterhin richtet sich der Blick der Kontrollen auf gastronomische Einrichtungen und deren begrenzte Öffnungszeiten zwischen 6.00 und 20.00 Uhr sowie auf Geschäfte.“ 

Größere Kontrollmaßnahme an der Neiße

Auch der Einsatzzug der Polizeidirektion würde einen Fokus auf die Einhaltung der 3G- beziehungsweise 2G-Zutrittsberechtigungen richten. Am Dienstagnachmittag sei dies beispielsweise in Görlitz der Fall gewesen. „Eine Gruppe von Beamtinnen und Beamten kontrollierte mehrere gastronomische Einrichtungen in der Innenstadt. Im Ergebnis hielten sich alle Betreiberinnen und Betreiber an die geltenden Vorgaben.“

Im Zusammenhang mit diesen Kontrollen komme auch die Bereitschaftspolizei anlassbezogen zum Einsatz und unterstütze die Polizeireviere bei der Umsetzung von Kontrollen, hieß es. 

Redaktion / 24.11.2021

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.