Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Viele „Geschenke“ landen im Tierheim

Viele „Geschenke“ landen im Tierheim

Zurzeit leben 90 Katzen im Tierheim Bloaschütz und suchen auch im kommenden Jahr ein neue Zuhause. Foto: CF

Während die Menschen zu Weihnachten an den reich gedeckten Tischen sitzen und feiern, warten viele herrenlose Tiere auf ein neues Zuhause. So auch im Tierheim Bloaschütz bei Bautzen.

Bloaschütz / Bautzen. In der Weihnachtszeit gehen die Schicksale der herrenlosen Tiere natürlich besonders zu Herzen, und genau da gibt es immer wieder Menschen die helfen wollen. Das Tierheim Bloaschütz ist personell sehr unterbesetzt und auch die finanziellen Mittel reichen hinten und vorne nicht. „Wir sind unseren Mitarbeitern so dankbar, dass sie sich so hingebungsvoll um unsere 13 Hunde, 90 Katzen und vier Kleintiere kümmern. Aber wir sind auch auf außenstehende Personen angewiesen, die beispielsweise mit den Hunden Gassi gehen. Besonders engagiert sind da unsere Rentner“, berichtet Nicole Schmidt vom Tierheim Bloaschütz.

„In den vergangenen Tagen haben wir immer wieder Anfragen bekommen, wie man uns finanziell unterstützen kann. Besonders die älteren Herrschaften, die sich Zuhause kein eigenes Tier halten können, möchten uns dennoch helfen,“ sagt sie weiter.

„Zu Weihnachten werden wir wegen Personalproblemen die Betreuung auf ein Minimum herunterfahren müssen, vielleicht machen wir sogar Betriebsferien. Neue Tiere können wir definitiv nicht annehmen. Auch das Gassigehen mit Besuchern werden wir erst wieder nach Silvester anbieten können.“
Ein Problem, was besonders zu Weihnachten bekannt ist, sind Tiere als Geschenke.

Allzu oft landen nach den Feiertagen verschenkte Tiere im Tierheim oder werden sogar ausgesetzt.

Viele Kinder wünschen sich vom Weihnachtsmann ein Tier. Diesen Wunsch zu erfüllen sollten sich die Eltern und Großeltern aber genau überlegen, denn ein Tier lässt sich nicht so einfach wie ein Pullover oder ein Spielzeug umtauschen. Nach den Feiertagen werden viele unüberlegt gekaufte Tiere in den Tierheimen abgegeben.

„Der Trend ist wieder etwas zurückgegangen, aber es werden nach Weihnachten immer noch Tiere bei uns abgegeben oder einfach ausgesetzt. Daher sollten sich Eltern vorher besser überlegen, ob ein Tier langfristig in die Familie integriert werden kann. Alle Familienmitglieder müssen einverstanden sein.

Sie müssen genügend Zeit für das Tier aufbringen und ihm eine artgerechte Haltung bieten können“, so Nicole Schmidt.
Und der Trubel der Feiertage ist ohnehin nicht der geeignete Zeitpunkt, ein Tier in aller Ruhe an seine neue Umgebung zu gewöhnen.
„Aus diesem Grund werden bei uns in der Vorweihnachtszeit bis Silvester keine Tier vermittelt, damit die Anschaffung nicht unüberlegt ist und wir vielleicht das Tier dann wieder zurücknehmen müssen.“

Wichtig vor der Anschaffung eines Tieres aus dem Heim ist es sich dabei genügend Zeit zu lassen und die dortigen Tiere erst einmal kennenzulernen.
In Bloaschütz ist Weihnachten wie jeder andere Tag. „Die Tiere wissen doch nicht was Weihnachten ist und ein Leckerchen bekommen sie ja eh jeden Tag. Da brauchen wir keinen großen Aufwand betreiben. Dennoch kümmern sich die Pfleger mit voller Hingabe um ihre Vierbeiner, auch an den Feiertagen.“

Immer noch zu kämpfen hat das Tierheim in Bloaschütz mit den Nachwehen der Schlammlawine im Sommer dieses Jahres.
„Da wurde besonders das Hundehaus arg in Mitleidenschaft gezogen. Wir sind immer noch dabei nach und nach die Zwinger neu mit Hundekissen,- decken oder Körbchen zu bestücken, aber das kostet alles Geld, welches wir nicht haben. Wir freuen uns daher immer wenn Tierliebhaber ein Herz haben und uns unterstützen. Vielleicht ja jetzt zur Weihnachtszeit besonders,“ so Nicole Schmidt.

Die Kontoverbindung für Spenden lautet:
Tierschutzverein Bautzen e.V.

Anzeige

IBAN: DE 58 8555 0000 1000 0025 40
BIC: SOLADES1BAT

Cornelia Fulk / 25.12.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel