Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Zahl der Corona-Infizierten gestiegen

Zahl der Corona-Infizierten gestiegen

Der Corona-Virus bewegt seit Wochen die Öffentlichkeit. Am Montag stellte der Landkreis Bautzen seine Strategie im Kampf gegen den bislang unbekannten Krankheitserreger vor. Foto: RK

Bautzen. Die Zahl der mit dem neuartigen Corona-Virus infizierten Personen im Landkreis Bautzen hat sich binnen weniger Tage von vier auf sieben erhöht. Das teilte die Kreisverwaltung am späten Dienstagnachmittag mit. Die positiv gestesten Personen stammen allesamt aus dem Raum Hoyerswerda und nunmehr auch aus dem Raum Bautzen. Nähere Angaben zu den Herkunftsorten wurden nicht gemacht. Mögliche Kontaktpersonen ermittelt momentan das Bautzener Gesundheitsamt. Schon jetzt befinden sich den Angaben zufolge rund 100 Menschen in häuslicher Quarantäne.

Mitte vergangener Woche war eine Frau aus dem Raum Hoyerswerda gemeinsam mit ihrem Mann von einem Urlaub in Südtirol zurückgekehrt. Sie hatte über leichte Erkältungssymptome geklagt und sich mit der zuständigen Behörde in Verbindung gesetzt. Erst nachdem das Urlaubsgebiet im Norden Italiens als Risikogebiet eingestuft wurde, war die Frau laut einer Information der Kreisverwaltung in Hoyerswerda am Hauptsitz des Gesundheitsamtes auf das Virus getestet und die Suche nach in Frage kommenden Kontaktpersonen gestartet worden. Unter ihnen wiederum seien jetzt neue Infektionen festgestellt worden. Bei einigen der Getesteten stand ein Ergebnis am Abend noch aus. Die Frau selbst befand sich zuletzt auf dem Weg der Besserung.

Im Zusammenhang mit den Tests wies eine Sprecherin des Landratsamtes darauf hin, dass in der Außenstelle des Gesundheitsamtes in der Taucherstraße in Bautzen lediglich ein Abstrich von Personengruppen genommen werde, die die Behörde im Vorfeld dazu einlädt. „Niemand sollte sich aufgrund des Verdachts einfach dort einfinden. Der telefonische Kontakt zum Hausarzt steht an erster Stelle.“

Auch im Nachbarkreis Görlitz gibt es seit Kurzem einen bestätigten Corona-Fall. Dort war ein Mann aus Görlitz nach einem Südtirol-Urlaub erkrankt. Auch er befinde sich bereits auf dem Weg der Besserung, hieß es wiederum vonseiten des Görlitzer Landratsamtes. Nach möglichen Kontaktpersonen werde auch in seinem Fall gesucht.

Anzeige

Redaktion / 10.03.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel