Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Abstiegsgespenst soll kein Thema sein

Abstiegsgespenst soll kein Thema sein

Mit Sascha Görnitz (links) und Pascal Löper stehen zwei A-Jugendliche in der 1. Männermannschaft. Foto: FV Eintracht

Niesky. Der Sächsische bzw. der Oberlausitzer Fußballverband hatten in allen Fußballligen im März den Spielbetrieb abgebrochen. Wie in den übrigen Ligen kam es zwar zu Aufstiegen, nicht jedoch zu Absteigern. Mit den Neulingen SSV Markranstädt, FV Dresden-Laubegest 06, SG Striesen, VfB Glauchau, FSV Motor Marienberg und Fusionsklub SC Freital in der Sachsenliga gehen nun unter Einschluss des FV Eintracht Niesky gleich 22 Teams an den Start. Einer Einfachrunde gegen jeden Kontrahenten folgt die Teilung in eine 10er Aufstiegs- und eine 12er Abstiegsrunde, aus der gleich die Hälfte der Klubs angesichts der wieder notwendigen Reduzierung der Liga runtermuss. Die erreichten Punkte, Tore und Gegentore aus der Hinrunde nehmen die Mannschaften mit in die Meister- und Abstiegsrunde. Nach einer schweren Hinrunde 2019/20 mit personellen Sorgen und Trainerwechsel, gelang zuletzt der Anschluss ans Mittelfeld der Sachsenliga. Das Konzept, auf junge Spieler aus der Region und den eigenen Nachwuchs, ist aufgegangen und wird zu setzen, soll nun eine Fortsetzung finden, kündigt Andreas Löper, Beisitzer im Vorstand an.
Die 2. Männermannschaft war stets im oberen Tabellendrittel zu finden, die Nachwuchsteams im Großfeldbereich waren so erfolgreich, dass sie in der kommenden Saison alle auf Landesebene spielen werden. Sowohl die C- und die B-Jugend in der Landesklasse Ost, als auch die A-Jugend vorbehaltlich der Bestätigung durch den Sächsischen Fußballverband im Hinblick auf die Landesliga.

Besonders stolz ist man bei der Eintracht über den Aufstieg der A-Junioren in die Landesliga. Hier ist es Sebastian Heyde in den vergangenen Jahren gelungen ein schlagkräftiges Team zu formen, das sich in der letzten Saison unter Trainer Robert Koch mit konstant starken Leistungen an der Spitze der Landesklasse Ost festsetzte. Als Lohn gibt es nun höchstwahrscheinlich den Aufstieg in die Landesliga.

Auch die C-Jugend, die in den letzten Jahren zweimal knapp am Aufstieg scheiterte, wird in der neuen Saison wieder in der Landesklasse spielen. Sebastian Heyde kommentierte: „Hier spiegelt sich die gute Nachwuchsarbeit unseres Vereins der letzten Jahre wider. Auch die Perspektive, mit solchen Leistungen den Sprung in die 1. Männermannschaft zu schaffen, ist zusätzliche Motivation für die Jungs. Aktuell nehmen bereits wieder drei Spieler der aktuellen A-Junioren (Johannes Eichler, Florian Zieschang und Lukas Scharf) an der Vorbereitung der 1. Männermannschaft teil.“
Die gute Nachwuchsarbeit der Eintracht zeigt sich auch darin, dass mit FVE-Nachwuchsspieler Max Kulke in der vergangenen Woche sein Profivertrag bei Dynamo Dresden um weitere drei Jahre bis zum 30. Juni 2023 verlängert wurde. Der inzwischen 19-jährige Max wechselte im Sommer 2013 vom FV Eintracht in die Nachwuchsakademie der SGD und tat sich in der Folge in sämtlichen Juniorenteams der Dynamos als Schlüsselspieler hervor.
Mit Stand vom 23. Juli gibt es im Bezug auf die 1. Männermannschaft der Eintracht nun folgende Kaderbewegungen:

Neuzugänge
Oliver Hegewald Oliver (21), Mittelfeld, SG Dresden Striesen
Stepan Andruszczyszyn (25), Torwart, NFV Gelb-Weiß Görlitz 09
Richard Domenik (22), Verteidiger, 2. Mannschaft FV Eintracht Niesky
Pascal Löper (19), Stürmer, A-Jugend FV Eintracht
Sascha Görnitz (19), Mittelfeld, A-Jugend FV Eintracht

Abgänge
David Preuß, SV Edelweiß Rammenau
Oliver Haase, FSV Neusalza-Spremberg
Freddy Fiebig,    TSG Einheit Bernau
Artur Janus, Polen
Rick Geisler,     2. Mannschaft FV Eintracht Niesky
Max Starschinski,    unbekannt

Anzeige

Zur Vorbereitung auf die neue Saison sind folgende Testspiele vereinbart worden:

1. August, 11.00 Uhr: FSV Niederoderwitz (Sportplatz Niederoderwitz/Ernst-Thälmann-Str. 4)
8. August, 14.00 Uhr    FC Oberlausitz in in Neugersdorf
11. August, 19.00 Uhr FC Oberlausitz A-Jugend    in Niesky

Doch wie sehen die Ziele für die Saison 2020/21 aus, die am ersten Septemberwochenende starten soll? Aktuell sind zwei Spieler des A-Jugendteams des letzten Jahres (Pascal Löper und Sascha Görnitz) bei der 1. Männermannschaft. Pascal Löper fand bereits in der vergangenen Saison seinen Stammplatz, Sascha Görnitz rückt jetzt ebenfalls nach. Mit den ehemaligen A-Jugend-Spielern Philipp Hänsch und Billy Zieschang bekommt auch die 2. Männermannschaft zwei junge Nachwuchskicker aus den eigenen Reihen als Verstärkung.

„Ziel der 1.Männermannschaft ist es, die Hinrunde unter den zehn besten Teams zu beenden und dann wird man sehen, wo die Reise hingeht“, betonen Trainer Paul Seifert und Vorstandsmitglied sowie sportlicher Leiter des Männerbereichs Paul Neumann. Das Wort „Abstiegsgespenst” soll keinerlei Thema auf der Jahnsportstätte werden.

Für die 2. Männermannschaft wird das obere Tabellendrittel angepeilt – Zugabe erlaubt. Die Nachwuchsteams im Großfeldbereich sollen sich in Ihren Ligen festsetzen und nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen. Die Nachwuchsteams im Kleinfeldbereich, wo der Klub in allen Altersklassen vertreten ist, sollen über den Spaß an den wettkampfbetriebenen Fußballsport herangeführt werden. Der Klub arbeitet zudem an der Optimierung der Sportstätte mit Kabinenanbau und neuem Kunstrasen (der NSK berichtete im Rahmen des 100. Hockeyjubiläums des HC Niesky 1920.

Hinweis: Das geplante nächste Testspiel am 01.08.2020 um 11:00 Uhr in See gegen Stahl Rietschen fällt leider aus! Dafür startet die 1. Männermannschaft des FV Eintracht Niesky am 01.08.2020 um 11:00 Uhr beim FSV Oderwitz 02 (s. oben).
tsk

Anzeige

Redaktion / 01.08.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel