Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Der Burgwall erklingt in der Krone

Der Burgwall erklingt in der Krone

In der Bautzener Krone erleben Musikliebhaber Anfang September einen besonderen Konzertgenuss. Foto: Stefan Zuschke

Bautzen. Die Stadthalle Krone erlebt nach mehreren Jahren der Schließung und einer Teilsanierung demnächst wieder einen Konzerthöhepunkt. Das Sorbische National-Ensemble (SNE) lässt gemeinsam mit dem sorbischen Jugendensemble Bautzen, dem sorbischen Folkloreensemble „Höflein“ und der Malte-Rogacki-Band in dem Veranstaltungshaus das Oratorium „Hrodźišćo“ erklingen. Zu erleben ist dieses am Samstag, 4. September, ab 19.30 Uhr sowie tags darauf ab 16.00 Uhr. Karten dafür gibt es ab sofort an der Ticketkasse des SNE sowie hier

Mit dem musikalischen Werk, das den deutschen Titel „Der Burgwall“ trägt, hat Martin Wetzlich ein Oratorium für alle Generationen komponiert. Die Texte stammen aus der Feder von Madlena Nasticzky. Die Orchestrierung hat sich Malte Rogacki zur Aufgabe gemacht. Damit entstand ein Stück in vier Teilen. Die Texte beschreiben die Wanderung der slawischen Völker vor 1300 Jahren. Auf die Zeilen der insgesamt 15 Lieder schuf Wetzlich die Musik und bezog sich dabei auf die charakteristischen Burgwälle der slawischen Vorfahren. Die musikalische Leitung obliegt dem Kirchenmusikdirektor Friedemann Böhme. 

Roland Kaiser / 29.08.2021

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.