Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

FC Oberlausitz Neugersdorf zieht sich in die Oberliga zurück

FC Oberlausitz Neugersdorf zieht sich in die Oberliga zurück

Der FC Oberlausitz Neugersdorf will künftig eine schlagkräftige Oberligamannschaft aufbieten. Foto: Archiv/Florian Richter

Ebersbach-Neugersdorf. Durch einen furiosen Endspurt hat der FC Oberlausitz Neugersdorf sportlich den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga erreicht.

Nach einer intensiven Prüfung der wirtschaftlichen und strukturellen Möglichkeiten kommt der Vorstand des Vereins jedoch zu dem Entschluss, „dass wir das Spielrecht für die Regionalliga in der kommenden Saison nicht wahrnehmen werden und unsere Männermannschaft in die NOFV-Oberliga zurückziehen.“ Aufgrund des guten Fundaments (Regionalliga-Mannschaft A-Junioren, 2. Männermannschaft Landesklasse) und des Verbleibs einiger erfahrenen Regionalligaspieler verfügt der FC Oberlausitz Neugersdorf über ein stabiles Grundgerüst, um in der kommenden Saison eine schlagkräftige Oberligamannschaft aufbieten zu können.

Ein weiterer Aspekt bei dieser Entscheidung war die Ankündigung des NOFV, dem Verein aufgrund des Fehlens einer Flutlichtanlage im Hauptstadion die Regionalliga-Lizenz für die Saison 2020/21 nicht mehr zu erteilen. Der Vorstand hofft „auf das Verständnis unserer Mitglieder, Sponsoren und Fans und bittet um größtmögliche Unterstützung bei der Bewältigung der kommenden Aufgaben.“

Anzeige

Steffen Linke / 22.05.2019

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel