Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Feuer in Asylbewerberheim

Feuer in Asylbewerberheim

Kamenz. Feueralarm am Dienstagabend in Jesau: Dort stand eine Unterkunft eines Asylbewerberheims in Flammen. Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei eilten an die Macherstraße, um Schlimmeres zu verhindern.

„In einem Zimmer im zweiten Obergeschoss brannte es“, sagte eine Polizeisprecherin. „Kameraden der Freiwilligen Wehren aus Kamenz, Bernbruch, Zschornau-Schiedel und Deutsch-Baselitz rückten mit insgesamt zehn Fahrzeugen an, öffneten den Raum und löschten das Feuer. Auch der Kreisbrandmeister kam vor Ort.“ Alle Bewohner hätten das Gebäude rechtzeitig und ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt verlassen können. Aufgrund der Rußentwicklung seien jedoch sieben weitere Zimmer in Mitleidenschaft gezogen worden und vorerst unbewohnbar. Die Höhe des Sachschadens konnte zunächst nicht beziffert werden.

Ins Visier der Ermittler geriet indes ein 25-jähriger Iraker. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Ein Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme an. Am morgigen Mittwoch soll sich ein Brandursachenermittler vor Ort ein Bild machen. Die Kripo nahm bereits Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung auf. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen war die Staatsstraße S 95 in Richtung Zschornau komplett gesperrt.

Redaktion / 28.07.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.