Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Junge Models präsentieren Festmode

Junge Models präsentieren Festmode

Die Mädchen, hier mit Model Karl (Bildmitte), schlüpften auf ihrer Tour durch die Region personell bedingt auch mal in die Anzüge der Jungen. Foto: privat

Alternativer Text Infobild

Model Karl versteht es zum Beispiel sehr gut, mit den Besuchern zu flirten. Foto: privat

Junge, hübsche Models aus der Region präsentieren am Mittwoch, 5. Februar, um 19.00 Uhr, in der Blumenhalle des Messeparks Löbau eine Modenschau für die Jugendweihe bzw. die Konfirmation. Das ist nur eine von mehreren Veranstaltungen dieser Art in diesen Tagen zwischen Zittau und Weißwasser. 

Löbau. Die Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis 18 Jahren prägen ganz unterschiedliche Charaktere, sagt Anja Mai, Regionalkoordinatorin beim Sächsischen Verband für Jugend-Arbeit und Jugendweihe e.V. Die jungen Models sind recht spontan und müssen sich an die Locations anpassen, denn jede hat ihre Eigenart und jeder Catwalk. Jedes Publikum ist anders.

„Zum Proben hatten wir keine Zeit. Wir werden direkt vor Ort entscheiden, wer nach wem oder mit wem läuft, welche Richtung die Models gehen, wann, wo und wie oft eine Drehung kommt, ob wir den Laufsteg einmal oder mehrmals ablaufen“, erläutert Anja Mai. Die Mädchen und Jungen würden sich darauf wie kleine Profis einstellen. „Bei der Modenschau in Löbau haben wir auch Friseurinnen gefunden, die vor Ort und hautnah die Models stylen“, sagt sie. Und sie fügt hinzu: „Wer von den Jugendweiheteilnehmern will und mutig ist, kann sich auch sehr gern während der Show eine zauberhafte Frisur durch die Profis machen lassen.“ Die Models selbst seien am Anfang der Modenschau doch recht aufgeregt, später würde sich das aber legen. Die meisten Jungen und Mädchen präsentieren sich nicht zum ersten Mal auf dem Laufsteg. 

Alternativer Text Infobild

Die jungen Models geben bei ihren Modenschauen Eltern und Jugendlichen eine Orientierung für die Festmode zur Jugendweihe bzw. zur Konfirmation. Foto: privat

Mathias Schubert aus Ebersbach-Neugersdorf bekommt die Info-Kärtchen zu den Moden erst kurz vor dem Auftritt. Der Moderator und Entertainer weist auf die Besonderheiten der Kleider und Anzüge hin und begleitet die Models während ihrer Show.  Bei der Modenschau – untermalt von Musik – springt der Funke auf das Publikum über. Karl versteht es zum Beispiel sehr gut, mit den Besuchern zu flirten. Sei es durch seine langen, gepflegten Haare, die der Junge über alles liebt, seine Erscheinung, sein Auftreten und seine Ausstrahlung. 
Und was passiert, wenn die Jungen – wie zuletzt vorgekommen – mal alle krank oder verhindert sind? 

Dann springen die Mädchen ein. Ist doch klar. „Im Zittauer Salzhaus mussten wir vor wenigen Tagen kurzer Hand improvisieren, damit auch die männlichen Zuschauer auf ihre Kosten kommen. Also haben wir die Mädchen in die Anzüge der Jungen ,gesteckt’“, berichtet sie. Nicht nur Anja Mai war angenehm davon überrascht, wie super klasse das aussah. „Die Modenschauen veranstalten wir, damit sich Eltern und Jugendliche erste Eindrücke einholen können, um eine erste Orientierung für die festlichen Anlässe zu haben. Sie können sich ihre eigene Meinung über Mode und Trends bilden und sind nicht auf das Internet angewiesen“, sagt sie. 

Laut Anja Mai liegt bunt im Trend– im Sommer 2020 rot und orange in unterschiedlichen Nuancen. Dazu gesellen sich Farben wie blau, gelb, softes rosa, türkis, bordeaux sowie lila und dunkelgrün. Ruhe in das bunte Treiben bringen klassische Fashion-Farben wie camel und beige, weiß und grau. Die Kleider dürfen auch dieses Jahr wieder in vollen Zügen glitzern und funkeln – das sieht auch auf den ersten Blick extravagant und hochwertig aus, betont sie. Zum Abschluss der Modenschau freuen sich die Models auf der Bühne über den Applaus. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung in der Blumenhalle des Messeparks Löbau ist frei. 

Die Jugendweihen beginnen sachsenweit im April und enden im Juni. Die Konfirmationen im Freistaat Sachsen finden zwischen den Sonntagen Palmarum und Trinitatis vom 5. April bis 7. Juni statt. 

Anzeige

Steffen Linke / 01.02.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel