Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Lausitz darf sich lockerer machen

Lausitz darf sich lockerer machen

Gastwirte in den Landkreisen Bautzen und Görlitz können die Stühle von den Tischen nehmen: Aufgrund einer stabilen Inzidenz unter 50 dürfen sie ihre Lokale für Besucher wieder öffnen. Allerdings gelten in dem Zusammenhang bestimmte Spielregeln. Pressefoto

Region. In den Landkreisen Görlitz und Bautzen sinken die Inzidenzen weiter. Inzwischen liegen diese seit mehreren Tagen unter dem Schwellenwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Das hat Folgen. Die Region darf sich ab Mittwoch lockerer machen. Wie Sachsens Kultusministerium mitteilte, kehren die Schulen und Kindertageseinrichtungen dann in den Regelbetrieb zurück. „Damit kann wieder Präsenzunterricht für alle Schüler und ohne Teilung der Klassen stattfinden“, betonte ein Behördensprecher. „Auch in Kindertageseinrichtungen ist wieder ein Regelbetrieb entsprechend der pädagogischen Konzepte möglich.“ Allerdings bleibe die Schulbesuchspflicht nach wie vor ausgesetzt. Eltern dürften mit Verweis auf den Infektionsschutz weiterhin selbst entscheiden, ob ihr Nachwuchs am Unterricht teilnimmt. Eine zeitnahe Änderung schloss der Ministeriumsmitarbeiter aus.

Abendessen im Lokal

Doch nicht nur im Bildungssektor kehrt ein Stück weit Normalität zurück. Wie die Landratsämter in Görlitz und Bautzen übereinstimmend informierten, sind künftig private Zusammenkünfte von zehn Personen aus zwei Hausständen sowohl im öffentlichen als auch privaten Raum möglich. Bislang waren es fünf. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres bleiben dabei weiterhin unberücksichtigt.

Zudem können Gastronomiebetrieben ihre Gasthäuser für Besucher wieder öffnen - und zwar mit Kontakterfassung. „Sitzen in einem Gastronomiebetrieb Personen aus mehreren Hausständen an einem Tisch, müssen diese einen tagesaktuellen Test vorweisen“, erklärte in dem Zusammenhang eine Sprecherin der Görlitzer Kreisverwaltung unter Verweis auf die Sächsische Corona-Verordnung. Übernachtungsangebote seien nach vorheriger Terminbuchung, mit Kontakterfassung und tagesaktuellem Test zu Beginn des Aufenthalts zulässig.

Statusprüfung per App im Landkreis Bautzen

Zahlreiche Einrichtungen wie Restaurants, Cafés oder Freibäder dürfen aktuell unter Auflagen öffnen. Dazu zählen oftmals tagesaktuelle Schnelltest-Ergebnisse, Ausnahmen für Geimpfte und Genesene sowie Kontakterfassungen. Die durch das Landratsamt Bautzen und Testzentren ausgestellten Nachweise für Tests, Impfungen und Genesungen können unkompliziert mit der App „Schnelltest.Click“ durch die Einrichtungen geprüft werden. Die App lässt sich von Bürgern und Einrichtungen kostenfrei für Android und iOS herunterladen. Auch der Papierausdruck der jeweiligen Bestätigung gelte als Nachweis, hieß es aus der Bautzener Kreisverwaltung.

Sportveranstaltungen wieder möglich

Auch in puncto körperlicher Betätigung gibt es Erleichterungen. Die Ausübung von Kontaktsport ist den Angaben zufolge auf Innensportanlagen für Gruppen von bis zu 30 Personen unter Vorlage eines tagesaktuellen Tests und mit Kontakterfassung zulässig. Anleitungspersonen müssen demnach einen tagesaktuellen Test vorweisen. Des Weiteren lassen sich fortan wieder Sportveranstaltungen mit Publikum unter Vorlage eines tagesaktuellen Tests, mit Hygienekonzept und Kontakterfassung organisieren.

 

Redaktion / 07.06.2021

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Kommentare zum Artikel "Lausitz darf sich lockerer machen"

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

  1. Gaby schrieb am

    Oh wie schön, endlich!