Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Luise Wenk ist neue Kantorin in Löbau

Luise Wenk ist neue Kantorin in Löbau

Luise Wenk – hier mit Kirchenmusikdirektor Christian Kühne – ist mit einem Festgottesdienst in ihren Dienst eingeführt worden. Foto: Kristin Kühne

Löbau. „Ende des letzten Jahres sah ich die Ausschreibung und habe mich gleich für diese vielseitige Stelle interessiert. Neue Kantorin von Löbau bin ich in der aktuellen Corona-Pandemie geworden “, berichtet sie. Dies habe natürlich einiges erschwert. Schon das Bewerbungsverfahren Anfang Februar sei in kleiner Besetzung, zum Beispiel ohne den ganzen Chor oder eine Kinderchorprobe, abgelaufen und auch jetzt würde es erst langsam wieder losgehen, gemeinsam zu musizieren. Ihre Freude an der Musik sei während dieser herausfordernden Zeit jedenfalls nicht zurückgegangen. Ihre Arbeit begann ganz konkret am 15. März. In einem Festgottesdienst am 8. April wurde Luise Wenk offiziell in ihren Dienst eingeführt.

Die neue Kantorin begleitete bisher hauptsächlich Gottesdienste in der St.-Nikolaikirche und sehr viele digitale Sitzungen. Der Posaunenchor hat, in kleinen Besetzungen, hin und wieder vor Pflegeheimen oder nach Gottesdiensten gespielt. „So konnten wir schon manch einem eine freudige Abwechslung bieten“, sagt sie.

Luise Wenk ist in ihrer neuen Funktion herzlich aufgenommen worden: „Anfangs habe ich mich mit Menschen aus der Gemeinde digital getroffen, um erste Kontakte zu knüpfen. Mittlerweile sind persönliche Treffen zum Glück auch wieder möglich. Für alle Unterstützung und den freundlichen Empfang möchte ich mich an dieser Stelle gern bedanken.“ Die 23-Jährige ist sehr glücklich, hier sein zu dürfen.

Alternativer Text Infobild

Die neue Kantorin Luise Wenk begleitet unter anderem den Großteil der Gottesdienste an der Orgel bzw. am Klavier. Foto: Kristin Kühne

Luise Wenk leitet verschiedene musikalische Gruppen wie die Löbauer Kantorei, den Posaunenchor und die Kurrende. Des Weiteren begleitet die neue Kantorin den Großteil der Gottesdienste an der Orgel bzw. am Klavier, spielt bei Hochzeiten und Beerdigungen und organisiert Konzerte.

„Neben den 70 Prozent, die ich bei der Ev.-Luth. Kirchgemeinde arbeite, bin ich zu 30 Prozent bei der Arbeitsstelle ,Kinder-Jugend-Bildung’ in Oderwitz als Jugendkantorin angestellt“, erklärt sie. An beiden Orten gibt es projektbezogene Arbeit. „Ich freue mich zum Beispiel besonders auf die bereits geplanten Kinderbibeltage in der ersten Sommerferienwoche, bei denen wir in Zusammenarbeit mit der Gemeindepädagogin Susanne Hämmerlein und Erika Haufe das Musical ,Der verlorene Sohn’ einstudieren und aufführen“, blickt sie voraus.

Luise Wenk wünscht sich, „dass sich die guten Kontakte und Erfahrungen weiter vertiefen, dass ich viele Menschen mit meiner Musik erreichen kann und vor allem die Freude am gemeinsamen Musizieren andere Menschen ansteckt.“

Die neue Kantorin möchte jeden, der Freude am Singen hat, ganz herzlich zur Chorprobe bzw. Kurrendeprobe einladen. Wer ein Blechblasinstrument spielt oder neu lernen möchte, ist beim Posaunenchor der Ev.-Luth. St.-Nikolai-Kirchgemeinde Löbau herzlich willkommen. Kontakt per E-Mail luise.wenk@evlks.de.

Steffen Linke / 24.06.2021

Schlagworte zum Artikel

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.