Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Museumslokschau und Pendelfahrten

Museumslokschau und Pendelfahrten

An diesem Sonntag wird die Museumslok 528056 an der Bautzener Packhofstraße zum Mekka für zahlreiche Eisenbahnliebhaber.

Bautzen. Anlässlich des Denkmaltages an diesem Sonntag, 13. September, laden die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde zu einem Dampflokbesuch an der Packhofstraße ein. Vor Ort können interessierte Gäste nicht nur das Museumsstück besichtigen.

Auch Pendelfahrten mit einem Schienenbus über die vom Waggonbau genutzte Industriebahnstrecke stehen auf dem Programm.
Zudem informieren die Vereinsmitglieder über die weiteren Schritte, um das Dampfross dauerhaft vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Der Eintritt ist frei. Auch hungern muss niemand. Für einen Imbiss wird gesorgt sein. Lediglich für den Ausflug mit dem Schienenbus ist ein Obolus zu entrichten. Gestartet wird von Gleis 28 direkt neben der Denkmallok. Eine Rundfahrt in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr dauert circa 20 Minuten. Die Abfahrten erfolgen nach Bedarf mindestens stündlich.

Rückblick: 1988 war in einer spektakulären Aktion auf dem Bautzener Bahnhofsplatz eine ausrangierte Dampflok vom Typ 528056 aufgestellt worden. 29 Jahre später sorgte ein weiteres Unterfangen für Aufsehen. Mit Hilfe schwerer Technik wurde die Lok an ihren heutigen Standort gebracht.
Seitdem bemühen sich die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde um den Erhalt des ehemaligen Schienenfahrzeuges. Geplant ist, ihm ein Wetterschutzdach überzustülpen, den Wasserkran aufzustellen und eine Beleuchtung zu installieren. Einige dieser Arbeiten sollten bis zum September sichtbar werden.

Allein der Elektroanschluss schlage mit rund 3.000 Euro zu Buche, so Heiner Schleppers. Er sorgte einst mit seinen Unterstützern dafür, dass das Dampfross den Spreestädtern erhalten blieb. Allerdings habe bislang der notwendige Schwung gefehlt, die einzelnen Maßnahmen umzusetzen. Sponsoren und Menschen, deren Herz für historische Schienentechnik schlägt, dürfen sich gern einbringen, damit der Zahn der Zeit nicht länger an dem Museumsstück nagt.

Redaktion / 11.09.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.