Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Österreicher übernehmen Ohorner Getriebewerk

Österreicher übernehmen Ohorner Getriebewerk

Das Vorarlberger Familienunternehmen ZIMM Group GmbH übernimmt den deutschen Industriegetriebe-Spezialisten C.H. Schäfer GmbH und Getriebe Schäfer GmbH.

Ohorn. Das Vorarlberger Familienunternehmen ZIMM Group GmbH übernimmt den deutschen Industriegetriebe-Spezialisten C.H. Schäfer GmbH und Getriebe Schäfer GmbH samt Produktionsstandort in Ankara. Der Standort in Ohorn bei Dresden bleibt erhalten, die Auftrags- und Ertragslage soll durch neue Führung, Strategie und Umstrukturierung verbessert werden. Dies teilte Marketing-Manager René Leuc jetzt mit. Zimm mit Stammsitz in Lustenau (Vorarlberg/Österreich) bezeichnet sicb selbst als europäischen Marktführer auf dem Gebiete der Spindelhubgetriebe. „Die Signale stehen auf Wachstum“, so Leuc. Am 23. Juni wurden die Kaufverträge unterzeichnet.

Perspektive für langjährigen Partner

„Wir freuen uns sehr, unserem langjährigen Partner und Zulieferer Schäfer eine ebenso solide wie dynamische Zukunftsperspektive in der Zimm Gruppe bieten zu können“, erklärt Geschäftsführer Gunther Zimmermann. Und weiter: „Das Produktangebot, das Know-how der Mitarbeiter und der Maschinenpark der beiden vereinten Unternehmen ergänzen sich perfekt. Das starke Vertriebsnetz und Marketing von Zimm bringt neue Chancen für die Vermarktung der Industrie- und Spezialgetriebe aus Ohorn.“ Infolge der Vertragsunterzeichnung werden die Schäfer- Gesellschaften vereint und unter dem Namen ZIMM Germany GmbH weitergeführt. Zimm stellt in den nächsten Wochen die Geschäftsführung neu auf und entwickelt eine tragfähige Strategie für die künftige Produktvermarktung, um die Auftragslage für den Standort in Ohorn zu verbessern. Ein Restrukturierungsplan wurde mit Hilfe von Unternehmensberater Dr. Herbert Loos bereits ausgearbeitet und wird in den nächsten Monaten umgesetzt. Im Zuge dieser Neuausrichtung sucht Zimm einen neuen Werksleiter in Ohorn bei Dresden.

Anzeige

Wechselvolle Geschichte

Carl Heinrich Schäfer gründete vor fast 150 Jahren das Unternehmen. Es folgten Aufsehen erregende Entwicklungen und Patente für den Getriebebau. Nach der Enteignung 1969 durch die DDR-Regierung folgte 1991 die Rückübereignung an die Familie Schäfer.
Zum Lieferumfang gehören insbesondere Planetengetriebe, Pumpenverteilergetriebe, Stirnrad- und Kegelradgetriebe bis zu einer Gesamtmasse von 12,5 Tonnen. Sie werden weltweit bei namhaften und führenden Unternehmen in Stahl- und Walzwerken, Bergbau- und Schifffahrtsunternehmen, in Krananlagen, Windkraftwerken, Antennenanlagen, der Lebensmittelindustrie und vielenweiteren Anwendern eingesetzt.

Standort in der Türkei

Anzeige

C.H. Schäfer unterhält außerdem eine CNC-Fertigung mit Büro und Lager in Ankara und bietet fertig- oder vorbearbeitete Gussgehäuse, Dreh- und Frästeile für den Maschinen- und Anlagenbau an. Dieser Produktions-Standort mit 10 Mitarbeitern ist mit dem Kauf ebenfalls Teil der ZIMM Gruppe und wird zukünftig unter dem Namen ZIMM Turkey A.S. weitergeführt.
Nach der durchgeführten Übernahme beschäftigt die ZIMM Group GmbH weltweit 330 Mitarbeiter und ist mit ihrem internationalen Vertriebsnetzwerk in über 42 Ländern der Welt vertreten. Der Gesamtumsatz steigt auf über 40 Mio. Euro.

Redaktion / 06.07.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel