Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Oybiner Märchenspiele öffnen im Frühjahr 2022!

Oybiner Märchenspiele öffnen im Frühjahr 2022!

Es war einmal in Oybin: Die Besucher fühlen sich in den Oybiner Märchenspielen in eine reine Märchenwelt in Kleinformat hineinversetzt. Foto: Steffen Linke

Oybin. Dafür ist fast alles angerichtet, auch wenn es noch keinen ganz konkreten Termin gibt.

Alternativer Text Infobild

Mit großen Kränen waren die Holzbuden am 23. März dieses Jahres in Tauchritz auf einen Sattelschlepper gehievt und dann nach Oybin transportiert worden. Foto: privat

Die Hexenküche brodelt, die Kühe drehen sich im „Kreisverkehr“ beim Almauftrieb, die Vögel tanzen Walzer, ein Zwerg bekommt mit der Keule von „einem Kollegen“, eins auf die Nase, der Specht zwickt einen Wanderer, Tiere des Waldes genießen vom Riesenrad die Aussicht... Die Figuren werden durch eine raffiniert ausgeklügelte Mechanik bewegt. Sebastian Sonsalla findet diese alte Technik faszinierend. Die Besucher fühlen sich in eine reine Märchenwelt in Kleinformat hineinversetzt: Es war einmal in Oybin.

Die zwei hölzernen Haupthäuser „Das Waldfest der Tiere“ und „Landschafts- und Märchenkrippe“ mit einer Größenordnung von jeweils sechs mal drei Metern sowie ein kleines Domizil mit Waldarbeitern mit einem Ausmaß von zwei mal zwei Metern stehen noch verschlossen und abgedeckt an ihrem neuen Standort gegenüber der Tourist-Information Oybin. Der gesamte Komplex wirkt noch ein bisschen trist. Der Modellbauer will damit die Spannung hochhalten und die Vorfreude auf die öffentliche Präsentation schüren.

Die allseits bekannten Oybiner Märchenspiele des Holzschnitzers Paul Riedel aus dem Jahr 1937 waren früher ein absolutes touristisches Highlight am Fuße des Oybin gleich neben dem Bahnhof, sind von 2004 bis 2021 bei einer Privatperson in Tauchritz untergebracht gewesen und seien dort gelegentlich auch öffentlich ausgestellt worden, berichtet Sebastian Sonsalla.

Der dortige Eigentümer sei 2018 auf die Gemeinde Oybin zugekommen, um diese Sehenswürdigkeit im Kleinformat zu verkaufen.

Das ganze Prozedere mit Vertragsverhandlungen und Genehmigungsverfahren usw. habe sich sehr lange hingezogen. Mit großen Kränen waren die Holzbuden am 23. März dieses Jahres in Tauchritz auf einen Sattelschlepper gehievt und dann nach Oybin transportiert worden. Zwei Gebäude der Oybiner Märchenspiele könnte der Modellbauer vom Zustand her sofort präsentieren. Die Schäden am Haupthaus „Landschafts- und Märchenkrippe“ resultieren vom großen Brand im Jahr 1967. Teile der Anlage in Oybin waren damals zerstört worden. Sebastian Sonsalla möchte deren Zustand über den Winter hinweg detailgetreu wie vor dem Feuer restaurieren. Der Modellbauer besitzt ein historisches Prospekt aus den 30er Jahren. Darin ist unter anderem von einer weidenden Ziegenherde, einer Seehütte mit Kühen, einer Dorfschmiede und einem Wasserfall die Rede. All das fehlt aber aufgrund des genannten tragischen Ereignisses. „Ich habe deshalb keinen richtigen Ansatz, wie ich es angehen soll“, sagt er.

Der Inhaber der Oberlausitzer Miniwelt sucht deshalb historisches Material, wie zum Beispiel Fotos, Zeitungsausschnitte oder Filmaufnahmen, von der Vergangenheit bis in die Gegenwart – bevorzugt im Zeitraum von 1937 bis 1967. Vielleicht hat auch jemand ein Bild von Paul Riedel, dem Erbauer der Oybiner Märchenspiele, hofft er. Denn: „Ich möchte in dem Märchenpark auch eine Gedenktafel mit Chronik aufstellen.“ Kontakt zu Sebastian Sonsalla unter der Funknummer 0152 /21659600 oder per E-Mail oberlausitz-miniwelt@gmx.de.

Der Modellbauer erweckt mit den Oybiner Märchenspielen jedenfalls ein Stück Heimatgeschichte wieder zum Leben, denn die gehören seiner Meinung nach nur nach Oybin und nirgendwo anders hin. Der Kurort Oybin würde damit weiter an touristischer Attraktivität gewinnen.

Steffen Linke / 18.12.2021

Schlagworte zum Artikel

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Kommentare zum Artikel "Oybiner Märchenspiele öffnen im Frühjahr 2022!"

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

  1. Steffen v.d. Ostsee schrieb am

    Coole Sache kenne ich noch als Kind, waren oft mit der Schulklasse da... finde ich sehr gut eine echte Bereicherung für Oybin, Touristen und natürlich für die, die es noch aus Kinderjahren kennen, ich bin ja ab Mitte August wieder in Grossschönau, da werde ich die Märchenspiele auf jeden Fall besuchen...

    mfg Steffen Hänsch und viele Grüsse von der Ostsee

Weitere aktuelle Artikel