Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Polizist rettet sich durch Sprung zur Seite

Polizist rettet sich durch Sprung zur Seite

Foto: Symbolbild

Olbersdorf/Zittau. Einer Streife der gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz kam in Olbersdorf ein schwarzer Audi A8 mit polnischen Kennzeichen entgegen.

Doch diese gehörten an ein anderes Auto und waren im Mai 2018 in Görlitz gestohlen worden. Als die Beamten den Audi an einer Ampel stoppen wollten, gab der Fahrer plötzlich Gas und fuhr so knapp am Streifenfahrzeug vorbei, dass sich der Polizist, der bereits ausgestiegen war, nur mit einem Sprung zurück auf den Fahrersitz retten konnte. Er blieb unverletzt. De beiden Bundes- und Landespolizisten verfolgten den Audi in Richtung Stadtgebiet Zittau. Weitere Streifen der Einsatzgruppe und des Bundespolizeireviers Zittau postierten an den beiden Grenzübergängen und bestreiften das Stadtgebiet. Der rücksichtslos und schnell flüchtende Audi konnte aber nicht mehr gestellt werden.

Bundes- und Landespolizei fahnden gemeinsam nach dem Audi A8. Ob es sich um ein gestohlenes Fahrzeug handelt, ist nicht bekannt. Das Polizeirevier Zittau leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Anzeige

Steffen Linke / 16.07.2018

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel