Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Schifffahrtsunternehmer für Bärwalder See gesucht

Schifffahrtsunternehmer für Bärwalder See gesucht

​Anlanderampe für eine künftige Fahrgastschifffahrt in Boxberg. Foto: Peter Radke

Boxberg. Die Gemeinde Boxberg hat für den größten Binnensee im Freistaat Sachsen, den Bärwalder See, ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren zum „Betrieb einer Fahrgast- bzw. Ausflugsschifffahrt auf dem Bärwalder See“ eröffnet. Die Gemeinde sucht einen gewerblichen Dienstleister, der einen entsprechenden Betrieb auf dem Bärwalder See dauerhaft gewährleistet. Die Grundlagen und Konzepte für zukünftige Entwicklungen am Bärwalder See kann man einsehen unter: https://www.baerwalder-see.eu/de/baerwalder-see/projekte.html

Am Klittener und Boxberger Ufer wurden durch die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) bereits Voraussetzungen für eine erweiterte Schifffahrt geschaffen. Errichtet wurden dort jeweils eine Anlanderampe (Heimathafen Klitten), diverse Anschlüsse zur Elektroenergie- und Trinkwasserversorgung, zur Schmutzwasserentsorgung sowie der Beleuchtung. Zukünftig geplant sind weiterhin eine Anlanderampe am Ufer bei Uhyst und eine sogenannte Helling-Anlage. Darunter versteht man eine schräg abfallende Fläche, auf der Schiffe zu Wasser gelassen werden können. Interessenten müssen ihre Unterlagen bei der Gemeinde Boxberg bis Ende Oktober einreichen.

Die Gemeine Boxberg teilt ferner mit, dass zwischen dem 23. und 26. März am Sportbootanleger Uhyst alle Bodendielen des Zugangs zu den Schwimmsteganlagen entwendet wurden. Bereits im März 2014 gab es einen fast gleichen Diebstahl. Die Ersatzbeschaffung von circa 1.000,00 Euro Materialwert ist im aktuellen Haushalt nicht eingeplant, und soll im Rahmen der Haushaltsplanung 2021/2022 beantragt werden. Die Reparatur kann damit frühestens Anfang 2021 erfolgen. Die Gemeinde hat bei der Polizei Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt und hofft auf sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung des Diebstahls führen.

Anzeige

Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage ist natürlich die Nutzung des gesamten Landschaftsparks Bärwalder See derzeit nur eingeschränkt möglich. Die infrastrukturellen Anlagen, wie z.B. die öffentlichen Schwimmsteganlagen, die öffentlichen WC-Anlagen und die Tourist-Info „Bärwalder See“ sind bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Der offizielle Beginn der Wassersport- und Badesaison 2020 am Bärwalder See richtet sich nach den aktuellen Vorgaben der Staatsregierung, die über www.baerwalder-see.eu kommuniziert werden.

 

Till Scholtz-Knobloch / 17.04.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel