Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Über 500 Temposünder in acht Stunden

Über 500 Temposünder in acht Stunden

Bautzen. Wer nicht hören will, muss fühlen: Nach diesem Motto verfährt in dieser Woche die Polizei auf der Autobahn A 4 (Alles-Lausitz.de hat bereits mehrfach darüber berichtet). Auch in der Nacht zum Donnerstag hat sich ein Messteam auf die Lauer nach möglichen Rasern gelegt.

Mit Erfolg. Im Baustellenbereich zwischen Bautzen-Ost und Bautzen-West blitzte es innerhalb von acht Stunden sage und schreibe 534 Mal. Dort gilt aktuell Tempo 60. „In 349 Fällen bleibt es bei einem Verwarngeld“, erklärte ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz am Donnerstagnachmittag. „Aber 185 Fahrzeugführer überschritten das Tempolimit erheblich und erhalten in Kürze einen Bußgeldbescheid. Der Fahrer eines Audi mit polnischen Kennzeichen wurde mit 142 km/h geblitzt und erhält für mindestens drei Monate ein Fahrverbot im Gebiet der Bundesrepublik und ein Bußgeld in Höhe von mindestens 600 Euro.“ Insgesamt passierten 1.640 Fahrzeuge die Kontrollstelle.

Auch in den kommenden Nächten müssen Autofahrer auf der A 4 mit Tempomessungen rechnen. Zu schnelles Fahren zählt Expertenangaben zufolge zu den Hauptunfallursachen. In der Vergangenheit kam es auf der Schnellstraße zwischen Bautzen und Dresden des Öfteren zu teils schweren Unfällen mit Verletzten und hohen Sachschäden.

Redaktion / 30.07.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.