Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Wo haben Sie dieses Fahrzeug gesehen?

Wo haben Sie dieses Fahrzeug gesehen?

Eine Kamera im Dresdener Stadtteil Pieschen hat den mutmaßlichen Fluchtwagen abgelichtet - ein heller Audi A 6 mit dunklem Dach. Foto: PD Dresden

Dresden. Nach dem spektakulären Einbruch ins Historische Grüne Gewölbe haben die Staatsanwaltschaft Dresden und die Sonderkommission „Epaulette“ jetzt ein Foto vom mutmaßlichen Fluchtfahrzeug veröffentlicht. Die Aufnahme zeigt, wie der Wagen offenbar zu einem nicht näher genannten Zeitpunkt vor der Tat in Höhe vom Ballhaus Watzke von der Kötzschenbroder in die Leipziger Straße (Richtung Stadtzentrum) einbiegt. In unmittelbarer Nähe war am Morgen des 25. November im Anschluss an den Coup ein baugleiches Fahrzeug in einer Anwohnertiefgarage in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um das Auto der Täter handelt. Der Wagen selbst wird als heller Audi A6 (Baujahr 2016) mit dunklem Dach beschrieben. Früheren Angaben zufolge sollen insgesamt vier Menschen an der Tat beteiligt gewesen sein.

Die Fahnder haben in diesem Zusammenhang eine entscheidende Frage: Wem ist ein solches Fahrzeug am Tattag oder bereits davor aufgefallen? Und vor allem wo und mit welchen Insassen?

Im Zuge der Ermittlungen zum Einbruch in das Historische Grüne Gewölbe gehen sie inzwischen von einer längerfristigen Planungsphase der nach wie vor unbekannten Täter aus. „Diese umschließt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch das Ausspähen des Tatobjektes“, sagte ein Polizeisprecher. Vor diesem Hintergrund bitten Staatsanwaltschaft und Polizei um Bild- oder Videoaufnahmen, die zwischen dem 1. Oktober und dem 25. November 2019, also dem Tattag, innerhalb oder außerhalb in der Nähe des Historischen Grünen Gewölbes entstanden sind. Der Aufruf richte sich insbesondere auch an Touristen, hieß es.

Unabhängig davon wird die Fahrerin oder der Fahrer eines schwarzen Transporters, die oder der kurz vor dem Einbruch auf der Sophienstraße unterwegs war, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. „Es könnte sich um einen wichtigen Zeugen handeln.“

Neue Fahndungsansätze wollen die Ermittler an diesem Mittwoch, 11. Dezember, ab 20.15 Uhr im Zweiten Deutschen Fernsehen in der Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“ vorstellen. Die Ermittler erhoffen sich dadurch weitere Hinweise zur Identifizierung der Täter. Kontakt: (0351) 483 22 33.

 

Anzeige

Redaktion / 11.12.2019

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Kommentare zum Artikel "Wo haben Sie dieses Fahrzeug gesehen?"

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

  1. Erhard Jakob schrieb am

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die (kleinen) Diebe in Kürze erwischt werden!

Weitere aktuelle Artikel