Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

45 Millionen für die Bahninfrastruktur

45 Millionen für die Bahninfrastruktur

Auf dem Zittauer Hauptbahnhof sind seit einiger Zeit umfangreiche Baumaßnahmen im Gange. Dafür fließen Investitionen in Größenordnungen. Foto: Steffen Linke

In den kommenden Monaten modernisiert die Deutsche Bahn in die Bahninfrastruktur in Zittau. Die Deutsche Bahn und der Bund investieren dafür rund 45 Millionen Euro.

Zittau. Neben der Modernisierung von Gleisen, Weichen, Signal- und Sicherungstechnik wird ein Elektronisches Stellwerk (ESTW) errichtet, die Eisenbahnbrücke über die Tongasse erneuert und die Verkehrsstation Zittau stufenfrei ausgebaut.

Mit den ersten Arbeiten war im zweiten Quartal 2016 begonnen worden. Aktuell werden die Vorbereitungsmaßnahmen für die Eisenbahnbrücke über die Tongasse vorgenommen. Dazu gehören unter anderem die Umverlegung von Versorgungsmedien der Zittauer Stadtwerke und Arbeiten am Verbau. Zur Erneuerung der Brücke wird das neue Bauwerk als Halbrahmen zwischen dem alten Bauwerk und der Eisenbahnstraße gefertigt und im November nach Abriss der alten Brücke eingeschoben. Weiterhin erfolgen Gleisbauarbeiten und vorbereitende Arbeiten für den Neubau des Bahnsteigs 1. Das Gebäude für das ESTW wird ebenfalls errichtet.

In einer Vollsperrung des Bahnhofs Zittau bis 11. November werden unter anderem Gleisanlagen, Weichen sowie Signal- und Sicherungstechnik im Bahnhof erneuert. Der Hausbahnsteig wird neu gebaut, der Mittelbahnsteig verlängert und Aufzüge eingebaut.
Während der Sperrung verkehren baubedingt keine Züge. Es ist ein Ersatzverkehr mit Bussen von und nach Zittau eingerichtet worden. Informationen zu den Fahrplanänderungen und Ersatzverkehren erhalten Reisende unter anderem an den Aushängen auf den Bahnhöfen und im Internet unter www.trilex.de, www.odeg.de und unter www.bahn.de. Trotz Einsatz lärmgedämpfter Arbeitsgeräte und Gleisbaufahrzeuge lassen sich ruhestörende Geräusche nicht vermeiden. Die Deutsche Bahn bittet Reisende, Anwohner und Straßenverkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Unannehmlichkeiten. Im Bahnhof erfolgen die Erneuerung der Gleise und Weichen, der Aufbau der Kabelanlagen und Signale für das ESTW, die Erneuerung des Hausbahnsteigs und Verlängerung des Mittelbahnsteigs 2/3 (Richtung Westen) einschließlich Beleuchtung, Wegeleit- und Infosystem und der Einbau von Aufzügen für den stufenfreien Zugang.

Von Ende Oktober bis Dezember werden Trinkwasser-, Abwasser-, Gas- und Stromleitungen im Bereich der Straße erneuert sowie die dortigen Fußwege wiederhergestellt und weitere signal-, leit- und sicherungstechnischen Arbeiten für das ESTW fortgeführt. Im Jahr 2018 erfolgen der Aufbau der Gleise 25 und 27 im Bahnhof Zittau sowie die Sanierung der denkmalgeschützten Bahnsteigdächer.
Das Vorhaben soll Ende 2018 abgeschlossen sein.

Redaktion / 12.09.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Kommentare zum Artikel "45 Millionen für die Bahninfrastruktur"

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

  1. Fischer schrieb am

    Ein super Bauvorhaben, aber leider schaffen es die Polen während der Bauzeit nicht ihren katastrophalen Streckenabschnitt auch zu erneuern. Ob in naher Zukunft noch Züge nach Liberec verkehren können ist fraglich.

Weitere aktuelle Artikel