Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Auf Tuchfühlung mit den Sika-Hirschen

Auf Tuchfühlung mit den Sika-Hirschen

Foto: zoo-goerlitz.de/Catrin Hammer

Görlitz. Um den Sika-Hirschkühen eine Narkose in der fortgeschrittenen Trächtigkeit zu ersparen, zog die Gruppe der in ihrer südostasiatischen Heimat bereits ausgerotteten indochinesischen  Art innerhalb des Tierparkareals bereits Anfang des Jahres um. Mittlerweile  haben sie sich sehr gut eingelebt, das erste Kalb springt munter herum und die gesamte Gruppe genießt die Möglichkeiten, die ihnen ihre neue Umgebung bietet. 

Aber nicht nur für Tiere hat sich die Haltung verbessert, auch die Besucherattraktivität kommt nicht zu kurz! Wie schon zuvor, können die Besucher auch in dieser Anlage direkt auf Tuchfühlung mit den charismatischen Hirschen gehen. Einblicke aus verschiedenen Perspektiven, der versteckte Zugang zum "Schlafzimmer" der Tiere, sowie  die Möglichkeiten der Fütterung mit bereitgestelltem "Raufutter", also Heu oder Gras, machen den Besuch am „Hirschhang“ zu einem besonderen Erlebnis.

Die Sika-Hirsche fühlen sich mit ihrem Nachwuchs im Görlitzer Tierpark sichtlich wohl.

Anzeige

Redaktion / 22.06.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel