Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Der Filius „stahl“ Mutters Auto

Der Filius „stahl“ Mutters Auto

Oberseifersdorf. Ein vermeintlicher Autodiebstahl hat sich bei Zittau quasi als „familien-interne“ Angelegenheit herausgestellt. Die Staatsanwaltschaft wird sich dennoch mit dem Fall befassen. Als eine 33-Jährige die B 178 in Oberseifersdorf befuhr, traute sie ihren Augen nicht. Ihr kam das eigene Auto entgegen – ein VW Passat mit Löbauer Kennzeichen. Sie erkannte, dass zwei Personen in dem Wagen an ihr vorbei in Richtung Zittau fuhren und vermutete den Diebstahl ihres Autos. Der Ehemann der 33-Jährigen alarmierte die Polizei. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland erkannte den Volkswagen, als dieser die Chopinstraße in Richtung Polen befuhr. Auf die Anhaltesignale und das Blaulicht des Streifenwagens reagierte der Passat-Fahrer mit Gas geben. Er querte die Neiße-Brücke und fuhr auf polnisches Hoheitsgebiet. Die Zittauer Beamten folgten dem mutmaßlich gestohlenen Auto und stoppten das Fahrzeug in der nahen Ortschaft Sieniawka (Polen). Doch zur Verwunderung aller saß am Steuer des Passats der 15-jährige Sohn der Eigentümerin und auf dem Beifahrersitz seine ein Jahr ältere Freundin. Beide hatten mit Muttis Wagen offenbar eine Spritztour unternehmen wollen. Der Junge war natürlich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da jedoch auch der Verdacht des Diebstahls noch immer im Raum stand, nahm eine Streife der polnischen Polizei die beiden Jugendlichen vorläufig fest. Deren Eltern nahmen ihre Sprösslinge auf einem Revier der polnischen Polizei anschließend wieder in Empfang. Auch den im Fokus stehenden Volkswagen übergaben die polnischen Beamten der betroffenen Familie. Die Ermittlungen der Polizei zum Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis dauern an.

Steffen Linke / 07.09.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel