Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Die Polizei schnappt Serieneinbrecher

Die Polizei schnappt Serieneinbrecher

Zittau/Olbersdorf. Die Polizei hat eine umfangreiche Einbruchserie aus dem Grenzgebiet aufgeklärt und einen Tatverdächtigen überführt. Die Kriminalisten des Polizeireviers Zittau-Oberland konnten dem 24-Jährigen insgesamt zehn Wohnungs- sowie 13 Garteneinbrüche in Zittau, Olbersdorf und Görlitz im Zeitraum von April bis September 2017 zuordnen. Außerdem wird ihm ein Einbruch in die Zittauer Weberkirche im vergangenen Jahr zur Last gelegt. Der Beschuldigte verursachte bei den Delikten einen Gesamtschaden von rund 35.000 Euro und entwendete Bargeld sowie verschiedene Wertgegenstände. Dazu gehörten Elektrotechnik, Uhren, Schmuck, Werkzeug und Bekleidung. Der mutmaßliche Serieneinbrecher ist sowohl im In- als auch im Ausland bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Er ist zudem als Betäubungsmittelkonsument bekannt, sodass er sich mit den Taten vermutlich seinen Lebensunterhalt finanzierte.

Das Zusammenspiel von moderner Kriminaltechnik und klassischer Ermittlungsmethodik führte die Zittauer Kriminalisten auf die Spur des 24-Jährigen, der sich nun vor der Staatsanwaltschaft zu verantworten hat.

Derzeit sitzt der Beschuldigte wegen anderer Delikte in Polen in Haft.

Anzeige

Steffen Linke / 06.04.2018

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel