Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Kroatien, Ostsee oder lieber doch ein Ferienjob?

Kroatien, Ostsee oder  lieber doch ein Ferienjob?

Gute Laune im Schwimmbad oder am Meer. Ganz egal, beides macht viel Spaß. Foto: Eckart Seidl

Sommerferien, darauf freut sich doch jeder. Was die Schüler der Freien Christlichen Schule Schirgiswalde (FCS), alles erleben werden, hat die Schülerinnen Zoe Nass und Annalena Beesdo sehr interessiert. Im Rahmen des Tages „Genial Sozial“ arbeiteten sie in der Redaktion des „Oberlausitzer Kurier“ und fragten die Schüler von der fünften bis zur achten Klasse der FCS, was sie unternehmen werden.

Damian S. (elf Jahre), aus Klasse 5, erlebt in seinen Ferien Folgendes: „Gleich nach der Zeugnisausgabe fahren meine Familie und unsere Freunde in den Spreewald zum Paddeln. Dort haben wir eine Ferienwohnung gebucht. Besonders freue ich mich auch auf die erste Ferienwoche. In dieser Woche gehe ich mit vielen Freunden zur Religiösen Kinderwoche (RKW). Dort spielen, basteln wir und reden gemeinsam über Gott. In der zweiten und in der dritten Ferienwoche treffe ich mich mit Freunden. Ende der dritten Woche packe ich meinen Koffer. Denn dann geht es nach Kroatien. Dorthin fahren meine ganze Familie und unsere Freunde.“

Theresia J. (elf Jahre), auch aus Klasse 5, erzählte, was sie in den Ferien erleben will: „Ich gehe in der ersten Ferienwoche, genau wie Damian, zur RKW. Danach fahre ich mit meiner Oma und meinem Opa von der zweiten bis zur vierten Ferienwoche an die Ostsee. In den verbleibenden Wochen habe ich mir noch nichts vorgenommen. Ich denke, ich werde viel mit meinen Freunden und meiner Familie unternehmen.“

Anzeige

Rebecca R. (zwölf Jahre), aus Klasse 6, unternimmt in den Sommerferien auch einiges: „In der ersten Woche gehe ich arbeiten, um mir etwas Taschengeld zu verdienen. In der vorletzten Ferienwoche fahre ich mit meiner Familie auf einen Reiterhof an die Ostsee. Am meisten freue ich mich auf das Reiten.“

Samira S. (zwölf Jahre), ebenfalls aus Klasse 6, wird auch sehr viel erleben: „Zuerst gehe ich, wie die meisten, zur RKW. Anschließend, in der zweiten Ferienwoche, fahre ich zur meiner Oma, um meine Cousine zu besuchen. In der vierten Ferienwoche fahre ich mit meiner Familie, und Damians Familie, nach Kroatien. Am meisten freue ich mich auf den Wasserpark.“  

Jacob H. (13 Jahre), aus Klasse 7, sagt: „Ich fahre mit meiner Familie an den Gardasee nach Italien. Dort verbringen wir die erste und zweite Ferienwoche. Auf dem Weg dahin besuchen wir noch ein Teil unserer Familie, die wir nicht so oft sehen.“

Anzeige

Annalena B. (13 Jahre), genau wie Jacob auch aus Klasse 7, freut sich schon sehr lang auf die Ferien und hat auch so einiges vor: „In der ersten Ferienwoche fahre ich mit meinen Großeltern an die Ostsee. Dort fahren wir wahrscheinlich viel Fahrrad und gehen sicherlich oft baden. Wenn wir wieder zu Hause angekommen sind, werde ich wahrscheinlich erstmal meine Schulsachen für das kommende Schuljahr vorbereiten. In den anderen Wochen werde ich viel mit meinen Freunden und meiner Familie unternehmen.“

Samira S. (14 Jahre), Klasse 8, unternimmt auch viele tolle Dinge in den hoffentlich warmen Sommerferien: „Als erstes gehe ich mit ein paar Freundinnen und ein paar Kumpels zur RKW. In der zweiten Woche sind meine Koffer bereits für den Urlaub in Österreich gepackt. Zum Ende der Ferien, in der fünften Ferienwoche, versuche ich mir noch etwas an Taschengeld dazu zu verdienen.“

Auch, wenn man zu Hause bleibt, kann man sich die Ferien schön machen. Hier ein paar Tipps dazu: Eine Wanderung oder einen Spaziergang mit Freunden. Packt alles in einen Rucksack und los geht’s! Oder einen Tag am Stausee in Sohland oder Bautzen, dort kann man auf der Wiese entspannen und auch Tretboot fahren und das schöne Wetter genießen. Auch einen Stadtbummel in Dresden oder Bautzen kann ganz lustig werden, wenn man zum Beispiel mit Freunden neue Läden durchstöbern kann. Und wenn das Wetter mal nicht so schön ist, eignen sich Serien und Filmreihen perfekt für einen Filmmarathon.

Redaktion / 26.06.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel