Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Lehmann erneut Vizepräsident

Lehmann erneut Vizepräsident

Der Europäische Ausschuss der Regionen in Brüssel hat den sächsischen Abgeordneten Heinz Lehmann erneut zum deutschen Vizepräsidenten gewählt. Foto: Archiv

Löbau. Auf seiner letzten Plenarsitzung vor der Sommerpause hat der Europäische Ausschuss der Regionen in Brüssel den sächsischen Abgeordneten Heinz Lehmann erneut zum deutschen Vizepräsidenten gewählt. Zugleich berief ihn die Regionalversammlung als Berichterstatter zur „Zukunft der europäischen Industriepolitik aus regionaler Perspektive.“ Heinz Lehmann: „In Zeiten einer Vielzahl globaler Herausforderungen für den Industriestandort Europa ist es für mich eine Freude und Ehre, mit der Berichterstattung zu diesem strategisch bedeutsamen Thema betraut zu werden.

Wichtig ist es, die sächsischen Erfahrungen bei der Ansiedlung und Entwicklung zukunftsfähiger Industrieunternehmen in die europäische Strategieplanung einfließen zu lassen.“ Die 350 Mitglieder des Europäischen Ausschusses der Regionen beraten die Europäische Kommission und den Europäischen Rat in allen wichtigen

Rechtsetzung- und Planungsfragen aus regionaler Perspektive. Heinz Lehmann vertritt den Freistaat Sachsen seit acht Jahren in diesem Gremium.

Anzeige

Steffen Linke / 18.07.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel