Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Motorradfahrer schwer verletzt

Motorradfahrer schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Umgehungsstraße nahe Bischofswerda wurde ein Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Foto: Rocci Klein

Bischofswerda. Am Sonntagsnachmittag kam es auf der B 98 bei Bischofswerda zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Kradfahrer befuhr die Umgehungsstraße von Rammenau in Richtung Neustadt. Beim Wiedereinscheren nach einem Überholvorgang verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über seine Kawasaki. In der Folge kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dort befindlichen Schutzplanke. Anschließend rutschte er mit seinem Motorrad rund 200 Meter weiter und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die B 98 für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Unfallaufnahme und weiteren Ermittlungen übernommen.

Redaktion / 06.06.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel