Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Vandalismus am Eibauer Bahnhof

Vandalismus am Eibauer Bahnhof

Foto: Archiv

Eibau. Von Zeugen zu einer Sachbeschädigung am Bahnhof Eibau alarmiert, traf eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach am Ereignisort ein. Die Zeugen berichteten, dass sie durch laute Geräusche aufmerksam geworden und daraufhin um das Bahnhofsgebäude gegangen seien. Dabei stellten sie fest, dass mehrere Scheiben eingeschlagen und eine Tür eingetreten worden sind. Zu diesem Zeitpunkt befand sich auch der stark alkoholisierte Tatverdächtige noch in unmittelbarer Tatortnähe.

Während der Aufnahme der Personalien und der Dokumentation des Tatortes erschien ein weiterer Zeuge, der den tatverdächtigen 19-jährigen Deutschen bei den Handlungen am Bahnhofsgebäude direkt beobachtet hatte. Eine hinzugezogene Streife der Landespolizei stellte bei dem Tatverdächtigen dann einen Atemalkoholwert von 1,78 Promille fest. Das Resultat seiner Zerstörungswut waren fünf zerschlagene Fensterscheiben, eine eingetretene Tür und eine weitere beschädigte zweiflügelige Tür am Bahnhofsgebäude.

Der junge Mann wird sich nun wegen Sachbeschädigung vor Gericht verantworten müssen.

Anzeige

Steffen Linke / 11.07.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel