Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Zigarettenschmuggler und Autodiebe

Zigarettenschmuggler und Autodiebe

Streifen der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen ergriffen unter anderem einen Zigarettenschmuggler, der 20.000 unversteuerte Zigaretten und rund ein Kilogramm losen Tabak bei sich hatte. Foto: Polizei

Region. Die in der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen aktiven Zivilfahnder der Polizeidirektion Görlitz und Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach waren in den vergangenen Stunden gleich doppelt erfolgreich. An der Anschlussstelle Bautzen-Ost kontrollierten sie einen im Landkreis Görlitz zugelassenen Toyota. Im Inneren des Wagens entdeckten die Fahnder mehr als 20.000 unversteuerte Zigaretten und rund ein Kilogramm losen Tabak.

Zudem war der 30-jährige Fahrer im Besitz von mehreren Tausend Euro Bargeld.

Die Beamten stellten den Tabak sowie die Geldscheine sicher und informierten den Zoll. Das Zollfahndungsamt wird die weiteren Ermittlungen in diesem Fall führen.

Anzeige

Am Freitagmorgen stellten die Fahnder der GFG Bautzen auf der BAB 4 zwei erst wenige Stunden zuvor gestohlene Audis sicher. Den Beamten war bei Bautzen ein weißer A 5 aufgefallen. Das Auto mit Göttinger Kennzeichen fuhr in Richtung Landesgrenze. Als die Beamten den Wagen zur Kontrolle auf einen Parkplatz lotsen wollten, gab dessen junger Fahrer Gas. Die Streife setzte sich vor den flüchtenden Pkw. Dabei prallte der Audi auf das Heck des Polizeiautos. Beide Autos gerieten in die Mittelleitplanke und kamen anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Verletzt wurde niemand.

Durch die Kollision stockte der morgendliche Reiseverkehr in Fahrtrichtung Görlitz. Im Rückstau entdeckten die Zivilfahnder einen weiteren Audi mit Göttinger Kennzeichen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass auch der graue A 4 wenige Stunden zuvor in der niedersächsischen Stadt gestohlen worden war. In beiden Fällen war den rechtmäßigen Eigentümern die Tat erst am Morgen etwa zeitgleich mit der Ergreifung der mutmaßlichen Diebe aufgefallen.

Die Beamten der Polizeidirektion Görlitz und der Bundespolizeiinspektion Ebersbach nahmen die mutmaßlichen Diebe vorläufig fest und stellten die gestohlenen Audis sicher. Während der graue A 4 unbeschädigt blieb, erlitt der weiße A 5 vermutlich Totalschaden. Die Identitäten der Tatverdächtigen sind gegenwärtig noch nicht abschließend geklärt. Eigenen Angaben zufolge sollen sie 19 und 20 Jahre alt sein. Beide standen unter Drogeneinfluss.

Anzeige

Die Soko Kfz führt zusammen mit der Göttinger Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen.

Frank-Uwe Michel / 20.01.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel