Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Zittauer Jugendcafe mit neuen Impulsen

Zittauer Jugendcafe mit neuen Impulsen

Im Jugendcafe in der Böhmischen Straße 8 in Zittau können sich die Besucher auch die Zeit am Kickertisch vertreiben. Foto: privat

Alternativer Text Infobild

Die roten Plakate an der weißen Wand erinnern an die Eröffnung des Cafe X am 16. August dieses Jahres. Foto: Steffen Linke

Alternativer Text Infobild

Lena Kinski, eine der Initiatorinnen des Cafe X, spielt mit anderen Jugendlichen neuerdings PlayStation in der Einrichtung. Foto: Steffen Linke

Das Cafe X in der Böhmischen Straße 8, ein Schülercafe von Schülern für Schüler, öffnet jeden Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr seine Pforten. Die rührigen Macher um einen harten Kern von acht Jugendlichen setzen neue Impulse in diesem zentralen Treffpunkt.

Zittau. Am Donnerstagnachmittag brennt Licht im Cafe X. An der weißen Wand hängen noch die roten Plakate von der Eröffnung am 16. August dieses Jahres. Das bringt Farbe in die Einrichtung. Die „Klamotten“ von Gästen liegen etwas unsortiert auf der Coach. In einer gemütlichen Runde sitzen mehrere Jugendliche zusammen. Einer von ihnen bringt binnen weniger Minuten einen Beamer an der Decke an, „damit wir Play-Station spielen können.“ Das sei Teamarbeit gewesen. Am längsten habe es gedauert, die große Leiter aufzustellen, scherzen sie.

Die 14-jährige Sophie zählt seit der Eröffnung zu den Stammgästen im Cafe X. „Ich finde es schön, mich hier in einer ganz lockeren Atmosphäre mit Freunden unterhalten zu können“, sagt sie. Lena Kinski, eine der Initiatorinnen des Cafe X, betont: „Jeder kann zu uns kommen. Wir sind für alle Schüler offen.“
Sophie spielt hier – wie andere Gäste auch – gern mal Tischkicker oder Tischtennis und gönnt sich auch mal ein Getränk oder eine Waffel für wenig Geld.

Ein Mineralwasser kostet zum Beispiel 30 Cent, eine Fanta 50 Cent. Der ein oder andere Schüler erledigt gleich seine Hausaufgaben im Cafe X oder schmökert in Büchern. Lena Kinski und ihr Team bieten auch hin und wieder mal „außergewöhnliche kulinarische Spezialitäten“ an – wie zum Beispiel selbstgemachte Himbeermuffins.
„Die Schüler der Einrichtung geben sich hier echt Mühe. Deshalb wäre es schön, wenn die Resonanz noch etwas besser wäre“, sagt Sophie.

Die Initiatoren haben deshalb in den vergangenen Tagen mit Flyern Eigenwerbung an verschiedenen Schulen betrieben. „Wir freuen uns auch auf weitere helfende Hände und Nachwuchs, weil die ,alte Generation’ aus der Schule geht“, sagt Lena Kinski.

Das Cafe X selbst stimmt derweil mit einem kleinen geschmückten Weihnachtsbaum, Teelichtern auf den Tischen und Lichterketten die Besucher auf die festliche Zeit ein.

Die Betreiber möchten sich bei allen Sponsoren für die große Unterstützung bedanken. Interessierte Mitstreiter für das Jugendcafe können Kontakt unter der Funknummer 0172 / 3485860 bzw. per E-Mail cafe_x@gmx.de aufnehmen.

Steffen Linke / 02.12.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel