Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Also doch das Aus für Schlesischen Christkindelmarkt

Also doch das Aus für Schlesischen Christkindelmarkt

Nieskys Cartoon-Urgestein Kümmel hat sich für den Niederschlesischen Kurier an seinen Schreibtisch gesetzt und künstlerisch die trübe Nachricht aus dem Rathaus der Großen Kreisstadt Görlitz umgesetzt.

Görlitz’ Oberbürgermeister Octavian Usu hat am Dienstag der Presse erklärt, dass der Schlesische Christkindelmarkt unter der Corona-Last nun doch abgesagt werde. Die Stadt kam damit einer Landesverordnung zuvor, die ab diesem Freitag das öffentliche Leben immens einschränkt.

Görlitz. Oberbürgermeister Octavian Ursu hält die Durchführung des Schlesischen Christkindelmarktes für nicht verantwortbar und bat am Dienstag vor der Presse um Verständnis für die Absage in diesem Jahr. „Die aktuellen Zahlen geben das nicht her“, so der OB.

Allerdings wolle man zumindest Kindern mit der traditionellen Eisbahn auf dem Obermarkt ein Vergnügen schaffen. Benedikt M. Hummel von der Kulturservicegesellschaft führte aus, dass man sich hierzu auch aufgrund flüchtiger und kurzer Kontakte entscheiden konnte. Es gebe – gekoppelt an die Nutzung der Eisbahn – sogar ein Gastroangebot, „aber ohne Glühwein“.

Nach dem erwarteten Eintritt der Überlastungsstufe in den Kliniken Sachsens gilt nun ab dem 19. November, dass nur noch Geimpfte oder als genesen geltende sowie unter 16-jährige am öffentlichen Leben teilnehmen können. Dazu zählt die Innengastronomie, die Teilnahme an Veranstaltungen in Innenräumen, körpernahe Dienstleistungen, Innensport, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, der Besuch von Spielhallen oder Wettannahmestellen, die Teilnahme an touristischen Reisen oder der Zugang zu Diskotheken, Clubs und Bars im Innenbereich.
Die mit der Vorwarnstufe in Kraft getretenen Kontaktverbote beziehen sich auf private Treffen im privaten und öffentlichen Raum! Selbst solche sind nur noch zwischen einem Hausstand und einer weiteren ungeimpften Person erlaubt. Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres werden hier ebenso wie Geimpfte und genesene nicht mitgezählt.

Aber wie lange stellt sich die Frage der freien Bewegung von Menschen an sich? Ministerpräsident Michael Kretschmer hatte anlässlich 30 Jahre Mauerfall am 8. November 2019 – also kurz vor Corona – betont: „Ein Land, das seine Menschen einsperrt, (...), das verhindert, dass Menschen ihren Weg gehen, (...), dieses Land, meine Damen und Herren, ist nichts anderes als ein Unrechtsstaat“.

Till Scholtz-Knobloch / 21.11.2021

Schlagworte zum Artikel

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Kommentare zum Artikel "Also doch das Aus für Schlesischen Christkindelmarkt"

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

  1. Kevin schrieb am

    Huhu!
    100 Einwohner-Dorf.
    99 sind geimpft, 1 nicht.
    2 kommen mit Corona ins Krankenhaus:
    1 ist geimpft und 1 ist ungeimpft.

    Medien: „In den Krankenhäusern liegen 50%
    Geimpfte!"

    -Prävalenzfehler

    Im Beispiel landen 100% der
    Ungeimpften im KH und nur 1,01%
    der Geimpften.

    Tschüssi
    KK

  2. Harald schrieb am

    Denkt der Rainer wirklich, dass die aktuellen Infektionszahlen mit den Impfgegnern , Verschwörungstheorien ( welche letztlich fast alle eingetroffen sind und eintreffen werden) und AFD- Sympathisanten in Zusammenhang gebracht werden können?

    Wie kann es sein, dass dermaßen viele Impfdurchbrüche gibt?

    Wieso hält die Wirkung des vermeintlichen "Flüssigen Goldes" nur so kurz an? Wenn überhaupt eine Wirkung spürbar sein soll?

    Was haben die ungeimpften für eine Schuld, wenn diese noch nie erkrankt waren, weil sie alle Hygieneregeln eingehalten haben?


    Wieso werden erkrankte, welche noch einen normalen Verlauf haben, ohne Medikamente daheim alleine gelassen? Bis es ihnen endlich so schlecht geht und der Gang ins Krankenhaus ermöglicht, um die Panik und Hass in der Bevölkerung weiter anzukurbeln? Um so die Bettenknappheit zubegünstigen?

    Wieso wird vorrangig nur auf die Impfung gesetzt (welche alles andere das verspricht, was die Politik uns vor einem Jahr hat vorgegaukelt) und nicht noch nach Alternativen Medikamenten geforscht?

    Was tragen Kinder und Jugendliche zum Impfgeschehen bei, wenn die Risikogruppen alle alsbald geboostert sind?
    Entweder hilft dieser Impf Marathon oder hilft er nicht?

    Da sind Fragen über Fragen, ich hoffe Rainer will die Antworten wagen? Oder jemand anders schlaues.


    Ich habe persönlich den Eindruck, es ist politisch alles so gewollt wie es jetzt ist und so wie es läuft.

    Siehe Schließung der Impfzentren pünktlich zur Grippesaison? WARUM nur?

    Oder Aufhebung der Pandemischen Lage zum 25.11. obwohl sich bereits schon seit September andeutete, dass die Lage sich wieder verschärft.

    Ich beziehe mich auf Schweden, dort darf jeder machen was er will und ist für sich selbst verantwortlich.

    Sterben gehört zum Leben letzlich mit dazu.

    Wie hoch war noch mal das Durchschnittsalter in Pflegeheimen?

  3. Rainer schrieb am

    Gerade die Kommentare von Katrin und Burkhard meinte ich, als ich den ansonsten sachlichen Artikel kritisierte. Mit diesem dubiosen Schlussabschnitt werden solche kruden Meinungen befördert und auf die Straße gebracht, genau wie die "wissenschaftliche" von Hans Sachs, die allerdings von der Mehrheit der Wissenschaftler nicht geteilt wird.

  4. TorstenP schrieb am

    Danke, verehrter Herr Scholtz-Knobloch für Ihre immer klaren und lesens- und nachdenkenswerten Artikel.

    Sie können differenzieren und das ist gut so!

  5. Katrin schrieb am

    Tja - Herr Kretschmer, wer Meinungen von wahren Experten, trotz Nachfrage, einfach ignoriert, sollte sich schleunigst aus seinem vermeintlich sicheren Sessel bewegen. Soviel Ignoranz ist untragbar!!! Die Gesellschaft ist bereits so sehr gespalten, dass sie den Weihnachtsmarkt gar nicht mehr vermisst wie so vieles was hier gerade fast unbemerkt abgeschafft wird! Nämlich unsere Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung und Grundrechte …..
    Leider geht es hier schon lange nicht mehr um die Gesundheit der Menschen!!!

  6. Burkhard schrieb am

    Tja,da stellt sich ein kleiner Diktator hin und zeigt mit dem Finger auf andere...! Der Unrechtsstaat ist real vor der eigenen Haustür...! Der Faschismus ist Realität mit all seinen unmenschlichen Auswüchsen, wie Diskriminierung, Ausgrenzung, Bedrohung von Existenzen und Leben!

  7. Hans Sachs schrieb am

    Wer nach fast 2 Jahren Corona noch nicht Naturwissenschaft verstanden hat, sollte sich aus dem Amt scheren, wenn er glaubt, mit Ein- und Wegsperrungen Menschen schützen zu können. Und er sollte sich nicht nur aus dem Amt scheren, sondern sich auch noch für seine Dreistigkeit, andere Menschen noch kränker zu machen, indem er sie permanenter Angst aussetzt, indem er sie nicht eines normalen Lebens in Familie beraubt und keinen Abschied aus der Familie zulässt, indem er Kinder zu Psychopaten heranwachsen lässt - und so weiter und so fort - strafrechtlich der Verantwortung stellen.

    Ja, wir leben in einem Unrechtsstaat, wie ihn viele von uns noch nicht mal zu DDR-Zeiten erleben mussten (was die Sache nicht relativieren soll!). Es ist allerdings nicht das entscheidende Problem, dass es Vollpfosten in der Regierung gibt. Das eigentliche Problem, dass es Menschen gibt, die diese Nichtsnutze noch tragen, indem sie das sinnfreie Spiel mitspielen. Egal, ob diese Typen dann Thomas oder Rainer heißen: Da hat jemand etwas nicht verstanden, obwohl man selber sicher glaubt, mit ganz klarem Verstand "mitzuhelfen".

    Nein, nicht die Meinung ist Entscheidungsgrundlage, sondern die Kenntnis der Naturwissenschaft zur Biochemie, Biophysik und zu Kenntnissen in den Abläufen in den Zellen bis zum kleinsten Bestandteil. Wer das nicht erkennt, sollte sich zurückhalten und seine Zeit besser mit Lesen und Lernen verbringen, als irgendwelche Ämter zu füllen, die für ihn mehr als nur eine Nummer zu groß sind!

  8. Torsten schrieb am

    Oskar M.: Vorne zu, hinten auf...!

  9. Rainer schrieb am

    Danke Herr Scholz-Knobloch, dass Sie mit solche Formulierungen, wie Unrechtsstaat, weiter zur diffusen Lage beitragen.

    Danke liebe Impfgegner, Corona-Leugner und Querdenker.

    Danke, dass wir uns endlich wieder immer stärker einschränken dürfen und dass Gaststätten und Geschäfte weniger Kundschaft haben, Kultur- und Sportstätten wieder geschlossen werden.

    Danke, dass die Angestellten im Gesundheitswesen überreichlich Arbeit haben. Und das nur, weil ihr ignoriert, dass erst bei einer nahe 90%igen Impfquote das Ansteckungsrisiko minimiert wird.

    Wahrscheinlich hat manche das Wort Herdenimmunität irritiert. Ich verstehe vor allem gestandene DDR-Bürger nicht, die eigentlich wissen müssten, dass in der DDR wegen der Impfpflicht die Masern nahezu ausgerottet waren.

    Erst nach der Wiedervereinigung wurden sie dank der Impfgegner aus den westlichen Bundesländern wieder sesshaft. Vielen bei uns ist wahrscheinlich auch nicht bewusst, dass auch der AfD- und der Querdenker-Virus reiner Westimport sind. Allerdings ist er bei uns auf fruchtbaren Boden gefallen – leider. Ich bin wütend.

  10. Oskar M. schrieb am

    Intensivbetten Sachsen gegenüber 2020: Fast Minus 25%. Paniker Kretschmer: down locken!

  11. Torsten schrieb am

    Jaja der “Unrechtsstaat” also wieder. Der sperrt die armen Sachsen ja soooo ein...bei Inzidenzien von über tausend. Oje, wie hirnverbrand! Da kann man doch nur sagen: am besten wir sperren die Impfverweigerer einfach aus z. B. aus den Krankenhäusern. Solln sie doch um Luft ringen und um Sauerstoff betteln öh am Ziegelwall in Plautzen (oder wie das Nest mit dem Knast heißt) vielleicht. Naja egal wo, hauptsache weit weg von den Vernuftbegabten, die sich impfen lassen und damit ihren verantwortungsvollen Beitrag leisten zum Ende einer außergewöhnlichen Pandemie.