Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Gymnasium-Pläne nehmen Gestalt an

Gymnasium-Pläne nehmen Gestalt an

Wie wird das Wetter zum Richtfest sein? Den letzten Nagel für die 2. Oberschule schlug Beigeordneter Udo Witschas bei Regen ein.

Vor wenigen Tagen wurde der Fördermittelbescheid für die Erweiterung des Lessing-Gymnasiums übergeben. Der Oberlausitzer Kurier erklärt, wie genau sich der Umbau vollziehen soll.

Kamenz. Langsam wird es ernst: Im März 2020 soll der seit langem angekündigte und vorbereitete Ausbau des historischen Gymnasiumsstandortes an der Henselstraße beginnen. Doch was genau soll dort eigentlich passieren? Der Oberlausitzer Kurier gibt einen Überblick.

Altbau

Anzeige

Der historisch wertvolle, denkmalgeschützte Altbau wird von dem neuen Schulkomplex nur noch einen Teil darstellen. Die geplante Raumnutzung ist laut Entwurf der Planungsgruppe Neumann wie folgt vorgesehen: „Im Untergeschoss ist angrenzend an den neuen Verbindungsbau die Einordnung des zentralen Garderobenbereiches geplant. Im Mittelteil werden die Haustechnikräume eingeordnet. Im Nordwestflügel befinden sich die historische Sporthalle mit zugeordneten Umkleide- und Sanitärbereichen. Im Erdgeschoss sind Kursräume und die Fachräume für den künstlerischen Bereich angeordnet. Im 1.Obergeschoss befinden sich im zentralen Bereich die Räume für die Schulleitung und Sekretariat und in den angrenzenden Gebäudeflügeln Kurs- und Sammlungsräume sowie weitere Verwaltungsräume. Im 2.Obergeschoss sind neben der historischen Aula weitere Kursräume und die Fachräume für den musischen Bereich eingeordnet. Die Räume in den beiden Dachgeschossbereichen bleiben ohne Nutzung.“ Es erfolgt eine Schimmelsanierung im Bereich des Abstellraums unter der Haupttreppe und in Teilbereichen der Sporthalle. Die Decke unter der Aula wird aus statischen Gründen erneuert. 

Erweiterungsbau mit Verbinder

Der Erweiterungsneubau wird laut Planungsgruppe Neumann östlich vom Altgebäude parallel zum Bestand errichtet und umfasst vier oberirdische Geschosse sowie an seinem südlichen Ende einen Teilkeller zur Aufnahme der Technikzentralen. Aufgrund des Gefälles befindet sich das 1.Obergeschoss auf Höhe des Altbau-Untergeschosses. Um sämtliche Nutzungsebenen und Geschosse der Schulanlage barrierefrei nutzen zu können, wird ein Verbindungsbauwerk entlang der Haberkornstraße errichtet. In diesem befindet sich auch der Haupteingang. Im Erdgeschoss des Erweiterungsbaus befindet sich die Mensa, wobei bei schönem Wetter auch eine Außenterrasse zur Verfügung steht. In den drei Obergeschossen befinden sich die Klassenräume sowie die Fachkabinette der Naturwissenschaften, der Informatik und des Werkens. Im 1.Obergeschoss wird in zentraler Lage das Lehrerzimmer eingerichtet. Der Flur wird durch zwei „Kommunikationszonen“ für den Aufenthalt in den Pausen gegliedert.

Anzeige

Lessing-Bibliothek

„Ausgehend von dem Beschluss der beiden Vorhabenträger im Rahmen des Förderthemas ’Armutsbekämpfung’ die Lessing Bibliothek am Schulstandort anzusiedeln, wurde in Zusammenarbeit mit der Leitung der Stadtbibliothek und Vertretern der Stadt Kamenz ein zukunftsorientiertes Nutzungskonzept entwickelt“, betont die Planungsgruppe Neumann. Demnach wird die Lessing-Bibliothek im „Kopf“ des Erweiterungsgebäudes an der Oststraße positioniert und über einen eigenen Vorplatz von da aus barrierefrei erschlossen. Das Angebot umfasst einen Kleinkindbereich, eine Gaming Zone, einen multifunktionalen Vortragsbereich mit 48 Sitzplätzen, eine Leselounge mit Arbeitsplätzen für Erwachsene, einen abgetrennten Jugendbereich mit Computerarbeitsplätzen und den multifunktionalen Eingangsbereich. Der Gesamtcharakter soll sich offen-kommunikativ präsentieren. Für größere Veranstaltungen der Bibliothek kann der multifunktional ausgestattete Speisesaal der Mensa genutzt werden. 

Campus

Die durch Alt- und Neubau sowie Verbinder geschaffene Hofsituation bietet die Möglichkeit, einen vielseitig nutzbaren Campus auszubilden. Dieser umfasst zwei barrierefrei verbundene Höhenebenen. In den Hang werden zwei grüne Klassenzimmer mit Mediensäulen und Verschattung integriert. „Damit stehen den Schülern und Lehrern für verschiedenste Veranstaltungen umfangreiche Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung“, so die Planungsgruppe Neumann.

Uwe Menschner / 11.02.2020

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel