Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Im „Doppelpack“ zum dritten Fantreffen

Im „Doppelpack“ zum dritten Fantreffen

Marion May (links) und ihr Mann sind fast bei jedem Konzert der Sängerin und Songwriterin Angelika Martin live dabei. Foto: privat

Alternativer Text Infobild

Marion May und ihr Mann und nutzten hier bei einem Konzert in Zittau die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Foto mit Angelika Martin (Bildmitte). Foto: privat

Die Sängerin und Songwriterin Angelika Martin freut sich auf ihr drittes Fantreffen am Samstag, 26. Januar, Einlass 18.00 Uhr, in der Bergwirtschaft auf dem Bieleboh. Für Marion May und ihren Mann, zwei ihrer großen Anhänger aus Dresden, ist diese Veranstaltung ein absolutes Muss. Zu solchen Anlässen gibt es die beiden immer nur im „Doppelpack.“ 

Beiersdorf. „Schon im vergangenen Jahr haben wir dort mit vielen anderen Fans einen sehr gemütlichen Abend mit Angelika Martin verbracht“, erzählt sie. Marion May beschreibt die damalige Atmosphäre wie bei einer größeren Familienfeier: „Angelika hatte anschließend sehr viel Zeit für jeden einzelnen von uns. Das machte es dann noch besonders schön. Wir haben natürlich gleich, als wir von dem neuen Termin im November 2018 erfahren haben, ein Zimmer ,auf dem Berg’ gebucht und uns Plätze reservieren lassen.“ 
Insgesamt rechnet die Sängerin und Songwriterin zu ihrem dritten Fantreffen mit circa 80 Personen – vor allem aus Sachsen, aber auch aus anderen Bundesländern. Dazu gibt es ein kleines Konzert mit Showprogramm und den neuen Songs sowie die Gelegenheit zum Smalltalk und Fotos mit ihr, wie sie betont.
Marion May und ihr Mann selbst freuen sich generell auf alle Veranstaltungen mit Angelika Martin. Denn: „Jede Begegnung mit ihr ist ein besonderes Erlebnis. Wir sind einfach da, haben unsere Freude und unseren Spaß und lassen jede Veranstaltung mit Angelika zu etwas Einzigartigem werden.“

Die beiden sind nun mittlerweile seit fast vier Jahren mit „ihrer Sängern“ unterwegs und haben im Laufe der Zeit viele ihrer Fans und Freunde kennengelernt. Daraus haben sich inzwischen schon richtige Freundschaften entwickelt. 2015 war Marion May mit ihrem Mann in Hennef bei einer Veranstaltung von Dancefox-Radio: „Eine der Künstlerinnen, die dort auftreten sollten, war Angelika Martin, die wir bis dato noch nicht kannten. Nur den Namen hatte schon mal ein befreundetes Ehepaar aus Freital erwähnt.“ 

„Sie schwärmten von der Frau und waren auch öfter schon bei ihren Auftritten in der näheren Umgebung. Und wie das Leben so spielt, baten sie uns, an Angelika einen lieben Gruß von ihnen auszurichten“, berichtet sie. Zunächst kam aber erst einmal ihr Auftritt in Hennef. „Wir standen direkt vor der Bühne und ich war gleich beim ersten Titel – ich weiß es noch wie heute – „Du bist mein schönstes Geheimnis“ absolut begeistert von der Stimme, dem lockeren Auftreten von Angelika und natürlich den melodischen, tanzbaren und auch manchmal melancholischen Titeln aus ihrem Repertoire. Bei der anschließenden Autogrammstunde beobachteten wir zuerst einmal das Geschehen etwas aus dem Hintergrund, bevor wir uns an Angelika ,heranwagten’, ihr ein Kompliment für ihren tollen Auftritt machten und den besagten Gruß von den Freitalern ausrichteten. Sie wusste sofort, wen wir meinen, wollte wissen, ob wir die kennen, wo wir herkommen usw.“ So hatte sich damals gleich ein ganz nettes Gespräch entwickelt. „Wir bekamen ein Autogramm und durften noch schöne Fotos mit ihr machen. Von da an war uns klar, dass wir zu ihren nächsten Auftritten wieder hinwollten“, berichtet sie. 
Und sie fährt fort: „Nach dieser ersten Begegnung mit Angelika Martin haben wir dann erstmal über Facebook mit ihr Kontakt aufgenommen und ihren Terminplan ,auf den Kopf gestellt’, ob es Termine gibt, die zeitlich und von der Entfernung her für uns relevant sind. Wir mussten aber immerhin ein halbes Jahr bis zum nächsten Wiedersehen in Wilthen beim Stadtfest im September 2015 warten.“ Es sei einfach nur klasse gewesen. „Schon von der Bühne aus hatten wir Blickkontakt und nach dem Auftritt bei der Autogrammstunde herrschte auf beiden Seiten eine herzliche Wiedersehensfreude“, erzählt sie. Und dann folgten für Marion May und ihren Mann Termin um Termin, Auftritt um Auftritt: „Wir freuten uns immer, dass wir uns wiedersahen.“ Irgendwann sei dann ein neues Album von ihr herausgekommen. „Damit gab es für uns wieder ein paar neue Lieblingssongs. Und das alles ist bis zum heutigen Tag so geblieben. Diese Vorfreude auf den Auftritt und aufs Wiedersehen möchten wir nicht mehr missen“, sagt sie. 

Wer Angelika Martin etwas näher kennt, weiß laut Marion May, dass sie zu 1.000 Prozent hinter der Musik steht, die sie singt: „Sie ist mit Leib und Seele Sängerin und Musikerin. Wer ihren Texten aufmerksam zuhört, erkennt, dass sich dahinter Geschichten verbergen, die sie vielleicht in irgendeiner Weise sogar schon selbst erlebt hat. Oder erkennt sich selbst wieder bzw. Episoden aus dem eigenen Leben.“ Die passenden Melodien dazu seien mal poppig, mal melancholisch. „Wir hören zu, schalten ab, träumen, tanzen, schunkeln…“, sagt sie. Von den insgesamt vier Alben gibt es für Marion May einige Lieblingstitel – unter anderem „Du bist mein schönstes Geheimnis“, „Ein Herz kann sich nicht entscheiden“, „Sag nicht adieu“, „Du bist die Sonne“, „Ich glaube an uns“, „Herzen sterben einsam“ und „Mit dir an meiner Seite.“ 
Im Jahr 2018 waren Marion May und ihr Mann bei fast allen Auftritten von Angelika Martin – wohl 18 an der Zahl – dabei: „Außer wir waren im Urlaub oder hatten familiäre Verpflichtungen.“ Bei ihrer Musik vergessen die beiden die Sorgen des Alltags. Die persönliche Begegnung mit ihr und ein paar nette Worte seien einfach Balsam für die Seele, vor allem, „wenn es einem selbst mal nicht so gut geht.“ Ihr Programm variiert zwischen „Party“, „Nur-Schlager-Abend“ und „Weihnachten.“ „Da gibt es schon Unterschiede. Für ins ist aber jede Variante für sich allein betrachtet immer wieder ein schönes Erlebnis“, sagt sie. Eigentlich habe es bisher noch keinen Auftritt gegeben, „wo wir uns nicht vorher schon oder spätestens nach dem Konzert persönlich begrüßt haben. Sie weiß meist schon vorher über Facebook oder per Handy von uns, dass wir vor Ort sein werden. Je nach Situation, Zeit und Möglichkeit gibt es meistens noch die Chance für ein paar persönliche Worte.“

Marion May und ihr Mann besitzen natürlich alle CDs von ihr mit Originalwidmung: „Wir hören ihre Musik je nach Stimmung, sammeln diverse Zeitungsartikel und lassen uns regelmäßig die schönsten gemeinsamen Fotos signieren, von denen sie auch persönlich von uns welche bekommt, worüber sie sich immer sehr freut.“ 
In den zurückliegenden fast vier Jahren hat sich zwischen beiden Seiten ein sehr freundschaftliches Verhältnis entwickelt. „Wir schreiben uns regelmäßig, so auch zum Geburtstag, Weihnachten und anderen Anlässen, lassen uns gegenseitig über Facebook oder WhatsApp an Urlaubserlebnissen teilhaben bzw.tauschen uns einfach so über den Alltag aus. Sie ist eine Künstlerin ohne Starallüren, ein Mensch ,wie du und ich’, mit allen Stärken und Schwächen – und das macht sie sehr sympathisch“, schwärmen Marion May und ihr Mann.
Für Angelika Martin sind die Fans jedenfalls die Basis des Erfolgs. „Andere sammeln Briefmarken, ich sammele Fans“, sagt sie schmunzelnd. Karten für das dritte Fantreffen gibt es bei der Gastwirtschaft Bieleboh, per Telefon unter (035872) 1 89 14 oder per E-Mail info@foxdog.de.

Anzeige

Steffen Linke / 24.01.2019

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel