Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Startschuss für die Görlitzer Eislaufbahn!

Startschuss für die Görlitzer Eislaufbahn!

Hier ist die Eislaufbahn auf dem Obermarkt noch im Entstehen. Ab diesem Wochenende können Kufenfreaks hier ihre Kurven drehen. Geöffnet ist die Anlage bis 8. Januar 2017. Foto: fum

Görlitz. Lange wurde darüber geredet, nun ist sie da: Die Görlitzer Kulturservicegesellschaft hat eine sechsstellige Summe in die Anschaffung einer mobilen Eisbahn investiert. Dort kann man ab diesem Wochenende sechs Wochen lang den beliebten Kufensport betreiben.

Benedikt Hummels von der städtischen Gesellschaft sieht dem Winter in diesem Jahr optimistisch entgegen, vor allem was den Tourismus in der Neißestadt betrifft. Denn pünktlich zum Beginn der „Saure-Gurken-Zeit“ setzen die Kulturmanager ein gewichtiges Pfund gegen abflauende Besucherzahlen ein: eine 15 mal 20 Meter große Eislauffläche, die in den vergangenen Tagen auf dem Parkdreieck Ost des Obermarktes aufgebaut wurde und neben dem traditionellen Schlesischen Christkindelmarkt d a s Highlight in der Wintersaison werden soll.

Beginnend ab diesem Wochenende bis zum 8. Januar 2017 können sich Kufenfreaks auf der 300 Quadratmeter großen Eisfläche tummeln. Dazu wurden erst ein fester Untergrund installiert, später hunderte Meter Schläuche verlegt, in die man dann ein Kühlmittel pumpte. 100.000 Euro lässt sich die Kulturservicegesellschaft die Anschaffung und den Betrieb der Fläche in diesem Jahr kosten. Immerhin gehören auch Dämmmaterial, Ton- und Lichttechnik dazu, ebenso wie man für die Nutzung mit Strom, Nachtwache und Kassenpersonal kalkulieren muss.

Anzeige

Hummels macht klar, dass es zum Kauf der Anlage keine Alternative gab: „Nachdem wir die Sache seit 2014 intensiv vorbereitet haben wurde uns klar, dass der Kauf die preisgünstigere Variante ist. Wir haben das Projekt deutschlandweit ausgeschrieben. Eine Mietoption wäre schon nach zwei Jahren teurer gewesen als der Kauf.“ So könne man die Fläche in den nächsten Jahren ganz in Ruhe weiterentwickeln. Man sei gespannt, wie das neue Angebot von den Görlitzern und Gästen der Stadt angenommen werde. Wenn die Akzeptanz hoch sei, könne man möglicherweise auch über die Verlängerung des Christkindelmarktes nachdenken. „Die Eisbahn wird unser Anker sein, den wir noch weiter auswerfen können.“

Geöffnet ist die Anlage von Sonntag bis Donnerstag, 10.00 bis 20.00 Uhr sowie von Freitag bis Samstag, 10.00 bis 21.00 Uhr. Am Weihnachtstag kann man von 10.00 bis 14.00 Uhr Schlittschuh laufen, an den darauf folgenden Feiertagen, zu Silvester und Neujahr von 14.00 bis 20.00 Uhr. Schlittschuhe können vor Ort ausgeliehen werden. Neben der Eislaufbahn gibt es eine beheizte Hütte.

Frank-Uwe Michel / 27.11.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel