Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Europeada 2016, 1. Spieltag

Europeada 2016, 1. Spieltag

Die Männerauswahl der Sorben siegte im ersten Gruppenspiel bei der Europeada gegen das Team Nordschleswig. | Foto: Jörg Stephan

Seit Sonntag findet in Südtirol die Europeada 2016 statt. Bei der Europameisterschaft der sprachlichen Minderheiten sind auch zwei Mannschaften der Lausitzer Sorben dabei. Die Frauenauswahl und die Männerauswahl absolvierten gestern jeweils ihr erstes Vorrundenspiel. Hier die Spielberichte von Clemens Schkoda.

Sorbische Auswahl der Frauen vs. Okzitaner Frauen 12:1 (7:0)

Am Sonntag fand das erste Spiel der Frauenauswahl der Sorben statt. Sorbische Fahnen dominierten auf den Fanrängen. Rund 200 Fans waren angereist. Der Livestream funktionierte gut und so konnten auch die Daheimgebliebenen das Geschehen live mitverfolgen.

Anzeige

Alternativer Text Infobild

Die sorbische Frauenauswahl hat es schwer gegen die Okzitanierinnen. | Foto: Jörg Stephan

Nach dem Anpfiff sah man sofort, dass mit dem Frauenteam der Okzitaner, welches mit Spielerinnen der 1.,2. und 3. Französischen Liga bestückt ist, ein mächtiger Gegner auf dem Platz stand. Die Angriffe kamen wie am Band. In der ersten Hälfte kamen die Sorbinnen kaum aus dem eigenen Strafraum heraus. Besonders die Spielerin der Okzitaner mit der Nummer 10 Solene Barbance machte zu schaffen. Nur wenig konnte man ihr entgegensetzen. Bereits nach drei Minuten stand es 1:0. Zur Halbzeitpause 7:0.

Für die zweite Halbzeit richtete Trainer Peter Böhmak die Mannschaft neu aus. Das Spiel wurde danach körperbetonter. So fand man ein gutes Mittel, die Angriffe der Okzitanerinnen zu reduzieren. Jetzt sah man auch die Keeperin der Okzitaner öfter in Aktion, da Vorstöße, hauptsächlich über Chrystina Paschke und Marie-Luise Petasch, nun teilweise glückten. In der 63. Spielminute gelang dann ein historisches Tor. Nach einem tollem Spielzug verwertete Chrystina Paschke zum 7:1. Die Sorbinnen hatten sich gefangen und hielten phasenweise mit der starken okzitanischen Mannschaft mit.

Die Kräfte ließen jedoch zunehmend nach und so konnten die Okzitanerinnen zum Spielende noch fünf weitere Tore für sich verbuchen. Spielstand demnach 12:1. Fazit: Ein Duell ungleicher Gegner. Das was gefiel: Nichts desto trotz kämpften die Sorbinnen bis zum Umfallen.

Anzeige

Sorbische Auswahl der Männer vs. Nordschleswig, 5:1 (3:1)

Ebenfalls am Sonntag fand auch das erste Vorrundenspiel der sorbischen Männerauswahl gegen das Team Nordschleswig statt. Von vornherein wusste man, dass dies ein Pflichtsieg sein soll, wenn man eine Runde weiterkommen möchte.

Vor rund 300 Fans wurde nach dem Singen der Nationalhymne angestoßen. Blitzschnell fiel bereits das erste Tor als noch nicht einmal die erste Minute vorbei war. David Jursch setzte sich bei einer Ecke durch und schob hinein. Ähnlich war das zweite Tor. Jursch stand wieder goldrichtig und musste nach Eingabe von Jonas Krautschick nur noch reinschieben. Das dritte Tor innerhalb der ersten 15 Minuten erledigte der fleißige Krautschick gleich selbst. Eine lange Eingabe wurde zum erfolgreichen Torschuss. Danach folgten weitere zahlreiche Angriffe. Das Team Nordschleswig hat es sich inzwischen im eigenen Strafraum gemütlich gemacht. Die ersten beiden Drittel des Spielfeldes gehörten kampflos übergeben den Sorben. Kurz vor der Halbzeitpause tauchten aber die Nordschleswiger durch einen langen Ball auf unerklärliche Weise vom Tor der Sorben auf. Gut geschossen landete der Ball hinter dem sorbischen Keeper.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Sorben konnten jedoch unzählige Angriffe nicht effektiv zu Ende führen und so kamen zwar noch zwei Treffer dazu (Jonas Krautschick, 75. Minute, Peter Domaschke, 88. Minute). Dennoch verpassten es die Sorben, noch mehr Tore zu sammeln.

 

Katrin Kunipatz / 20.06.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel